Käsekuchen-Brownie

Käsekuchen-Brownie

Dies ist nun schon der zweite Käsekuchen, den ich innerhalb  kurzer Zeit gebacken habe. Nach dem New York Cheesecake mit Heidelbeeren nun eine mindestens genauso gute, wenn nicht noch verführerische Variante: der Käsekuchen-Brownie.
Ich liebe Käsekuchen, ich liebe Brownies (wer tut das nicht?!), dann müsste die Kombination der beiden ja eigentlich den Höhepunkt des kulinarischen Daseins bedeuten. Dieselbe Intention hatte das Honigkuchenpferd, als ebenfalls diesen wunderbaren Kuchen kreierte. Lecker war er wirklich und durch den frischen Käse hat man gar nicht das Gefühl soviel Schokolade auf einmal zu essen =).

Käsekuchen-Brownie

Zubereitung:

Zunächst den Ofen auf etwa 180 °C vorheizen und eine Springform einfetten. Für den Brownieteig die Schokolade mit der Butter in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen. Den Zucker einrühren und dann die Eier, Milch, das Kakaopulver und zum Schluss das Mehl ebenfalls hinzufügen und alles verrühren. Den Teig in die Form füllen und etwa 15 Minuten backen. Während der Brownieteig im Ofen ist, die Käsekuchenschicht zubereiten. Hierfür den Frischkäse mit dem Quark, Joghurt , den Eigelb, Zitrone und Vanillezucker vermischen. Das Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben. Dann den Käsekuchenteig auf den Brownieteig füllen und für weitere 20-25 Minuten (variiert je nach Ofen) backen.
Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dann vorsichtig die Form lösen und am besten den Kuchen über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Zutaten:

130 g Butter
100 g Mehl (Typ 550)
150 g Zartbitterschokolade
2 TL Kakaopulver
120 g Zucker
2 Eier
70 ml Milch

500 g Frischkäse
100 g Quark
125 g Naturjoghurt
3 Eier
120 g Zucker
1 TL Zitronensaft
1 TL Vanillepulver



wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [3]
wallpaper-1019588
Hundenamen mit B
wallpaper-1019588
[Manga] Banana Fish [3]
wallpaper-1019588
Nachhaltigkeit Vorurteile – 8 Irrtümer und Mythen über ein umweltbewusstes Leben