Kartoffelrösti

Um Chiara Kochlust in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen Javascript in Ihrem Browser zu aktiveren.

Kartoffelrösti

Klein und nussig, dick und erdig, manchmal mit ein paar Augen, oft auch mit etwas Acker an der Schale. Wir lieben die Kartoffelrösti. In jeder Variante, in jeder Form. Warm oder kalt, als Salat oder Bratkartoffeln, Reibekuchen oder Pellkartoffeln, mit Mayonnaise, Joghurt, Brühe, knusprig oder sämig, festkochend oder mehlig, mit Schale oder ohne.

Rezept für 4 Personen

Zutaten:
  • 400 g Kartoffeln festkochend
  • 1 Eigelb
  • 30 g Mehl
  • 80 ml Rapsöl
  • 30 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer schwarz
  • 1 Prise Muskat
Anleitung:
  1. Zuerst die Kartoffeln waschen, schälen, grob reiben und ausdrücken. Wir empfehlen Ihnen dazu eine mehlig kochende Sorte. Am schnellsten reiben Sie diese mit einer Vierkantreibe, die Sie aufstellen können. Je nach Bedarf benötigen Sie hier die gröbere oder feinere Reibeseite oder beide nacheinander. Das Ei sorgfältig trennen und das Eigelb mit den Kartoffeln mischen.
  2. Mehl darüber stäuben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Dabei mit dem Muskat vorsichtig sein, da es sehr intensiv ist und ein Zuviel alle anderen Aromen überdecken würde. Eine Pfanne mit Rapsöl erhitzen. Die Kartoffelrösti in die Pfanne geben, zu Häufchen zusammendrücken und ca. 10 Minuten von beiden Seiten braten, bis sie goldbraun sind.
Rezept-Anmerkung:

Probiert auch unser Kartoffel Gurkensalat und Kartoffelstampf Rezept aus.

Fertig sind köstliche Kartoffelrösti. Jetzt können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen: Wie wäre es dazu mit einem Rinderfilet mit Balsamicosauce probieren Sie es aus.

Fast jeder hat sein Lieblingskartoffelrezept. Oder mehrere. Und dabei sieht die Knolle so unscheinbar aus. Und kam auch ganz zufällig zu uns, sozusagen eher durch die Hintertür. Denn auch wenn man nicht ganz genau weiß, wann das Nachtschattengewächs entdeckt und weltweit kultiviert wurde, weiß man doch, dass es in Europa gar nicht als Nahrungsmittel, sondern meist als Zierpflanze wegen seiner herrlichen Blüte eingeführt wurde.

Das hat sich im 16./17. Jahrhundert absolut geändert. Die Kartoffel wurde hoffähig. Und hielt Einzug in jede Küche. Seitdem kreieren wir eine Kartoffelköstlichkeit nach der anderen. So, wie die in unserem Rezept: Kartoffelrösti, vielseitig zu kombinieren und blitzschnell frisch zubereitet.


wallpaper-1019588
#1106 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #19
wallpaper-1019588
Shaman King: Mobile-Game angekündigt
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Tab S6 Lite preiswerter geworden
wallpaper-1019588
Elro Rauchmelder Test 2021: Vergleich der besten Melder