Kartoffelkuchen

Heute gibt es Resteessen. Nunja, der Kartoffelkuchen wird zwar tatsächlich aus übriggebliebenen Pellkartoffeln zubereitet, war aber in diesem Fall schon lange geplant und keine Notlösung. Die Kamerafrau wollte schon seit längerem, dass dieser Kartoffelkuchen mit thüringschem Ursprung mal bei uns auf den Tisch kommt. Ich war sehr skeptisch, weil ich es eher herzhaft mag als süß. Aber irgendwann hat sie es geschafft mich breitzuschlagen und ich habe mich an die Arbeit gemacht. Den Tag vorher gab es Pellkartoffeln und dabei landeten gleich ein paar mehr im Topf. Im Endeffekt war ich positiv überrascht und fand diesen Kartoffelkuchen garnicht so übel. Mit Zimt und Zucker oder auch Apfelmus eine leckere Angelegenheit. Mal schauen, wie lange ich mich noch gegen süße Nudeln wehren kann.
Kartoffelkuchen
Kartoffelkuchen
Zutaten für ein Blech:
500g Pellkartoffeln, gerieben
125g Mehl125g Butter3 Eier3 EL Zucker1 Prise Salz75g flüssige ButterZimt & Zucker
Alle Zutaten (ausser der flüssigen Butter und dem Zimtzucker) zu einem Teig verarbeiten. Ggf. mehr Mehl zugeben, wenn der Teig noch zu sehr klebt. Den Teig auf einem Blech ausrollen und die Hälfte der flüssigen Butter drübergeben. Das Blech nun für 25 Minuten bei 220°C in den Ofen geben. Wem es nun noch nicht fettig genug ist gibt den Rest der flüssigen Butter und auf jeden Fall etwas Zimtzucker drauf.
Rezept drucken

wallpaper-1019588
5 Beste FR Legends Tricks
wallpaper-1019588
8 Spiele Empfehlungen für Action-Adventure-Liebhaber
wallpaper-1019588
Don't Breathe 2 - Augen zu und durch
wallpaper-1019588
Induktives Ladegerät Ikea Sjömärke erschienen