Karstadt Bocholt — Zwischen Vergangenheit und Zukunft

Zwischen Vergangenheit und Zukunft — Karstadt-/Hertie-GebäudeDas ehemalige Karstadt-/Hertie-Gebäude an der Aa im westfälischen Bocholt wird im nächsten Jahr abgerissen. Elf Fotografinnen und Fotografen hatten die Gelegenheit, das 70er-Jahre-Gebäude vor dem Abriss noch einmal zu besichtigen und fotografisch festzuhalten. In einer Ausstellung zeigt der EUREGIO-Kunstkreis Bocholt e.V. bis zum 29. Januar 2017 die Ergebnisse dieses Workshops.

Ausstellungsbeschreibung

Auf der Fototour durchquerten die Fotografen gemeinsam das Bauwerk und schauten genau hin und verfolgten die Spuren der Geschichte. Angefangen von der Blümchentapete in der Karstadt-Kantine bis hin zur Rolltreppe, die zur Spielzeugabteilung führte. Da das Karstadt-Gebäude fast nur künstlich beleuchtet wurde, waren die Etagen sehr dunkel. Die Außenfassade wiederum hat immer noch den schönen 70er-Jahre- Charme, der durch die historischen Fotos von Fotograf Fritz Pitz wieder ins Gedächtnis gerufen wird. Genau hier verbirgt sich der Reiz dieser Fotoexkursion. – Wie nahmen die Fotografen den Ist-Zustand wahr? Wie war die Erinnerung an den ersten Einkauf? Lassen sich Erinnerung und Ist-Zustand fotografisch verknüpfen? Als Zusatzbeleuchtung nutzten einige Fotografen das Umgebungslicht oder auch eine Taschenlampe so, dass das Karstadt-Gebäude im magischen Licht erstrahlt oder ganz farbenprächtig und stolz von vergangenen Zeiten erzählt.

Die fortlaufende Serie „Zwischen Vergangenheit und Zukunft“ mit Bärbel Möllmann und Andrea Döring animiert dazu, verschiedene Orte Bocholts immer wieder aufzusuchen und die Transformation der Stadt Bocholt in den nächsten Jahren photographisch zu dokumentieren. Auch spielte die Zukunft des Areals für die Teilnehmer eine besondere Rolle. Die Auseinandersetzung mit den Veränderungsprozessen spiegelt sich in den Fotografien wider. Dieser Workshop ist als Reihe bei der VHS Bocholt-Rhede-Isselburg angelegt und soll in regelmäßigen Abständen die Möglichkeit bieten, nichtöffentliche Gebäude in Bocholt fotografisch festzuhalten.

Die Ausstellung zeigt Fotografien von Teresa Böcker, Guido Elting, Hans-Joachim Hebing, Marianne Heckrath, Rudi Inkmann, Ingo Krasenbrink, Hans Ostendorf, Uwe Potthoff, Sebastian Schmeinck, Rolf Thuilot und Maxie Wimmer-Hamelmann.

Wann und wo

EUREGIO-Kunsthaus Bocholt
Osterstraße 69
46397 Bocholt

11. November 2016 bis 29. Januar 2017


wallpaper-1019588
Der Garten im Januar: Was jetzt zu tun ist
wallpaper-1019588
Weihnachtsstern übersommern: So gelingt es Ihnen mit wenig Aufwand
wallpaper-1019588
Saturn offeriert Xiaomi Redmi Note 10 Pro zum günstigen Preis
wallpaper-1019588
Studium Ziele – Wie finanziere ich mein Studium?