karl kessel und der schneewittchen-fall

karl kessel und der schneewittchen-fall „Jule & Marc 2012“: eine Ringgravur ist alles, was auf die Identität der Leiche hinweist, die Karl Kessel und Marlene in ihrem gerade eröffneten Detektivbüro auf dem Dachboden finden. Und weil sie mit makellos blasser Haut und geschminkten in einem weißen Spitzenkleid daliegt, erinnert sie Karl Kessel an Schneewittchen. Klare Sache: dieses neue Ermittlungs-Abenteuer heißt „Schneewittchen-Fall“.

Es ist noch gar nicht lange her, dass Karls Detektiv-Partnerin Marlene Monroe mit ihrem jüngeren Bruder nach Bad Cannstatt gezogen ist. Doch die beiden sind bereits ein eingespieltes Duo und bringen den oft griesgrämigen Kommissar Kurt Schockenried ständig an den Rand eines Nervenzusammenbruchs. So auch in Johanna Trommers neuestem Jugendkrimi aus dem Kessel.

Karl macht das was er am besten kann: er durchforstet das Internet nach Jule, die vielleicht auch Julia heißt. Und tatsächlich: In einer Vermisstenanzeige von 2013 bittet die Polizei um Mithilfe – die 24-Jährige Julia Lutz wird vermisst. Dank beigefügtem Foto ist die schöne Mumie auf dem Dachboden nun eindeutig identifiziert!
Doch wer hat sie dahin gebracht? Und wie ist sie gestorben?

Clever wie Computernerd Karl Kessel nun mal ist, überlistet er den Kommissar mal wieder, um an Informationen aus der Akte Julia Lutz zu kommen. Infoaustausch ist bei Ermittlungen einfach das A und O. Und Marlene bekommt zufällig mit, dass die Stuttgarter Kriminalpolizei an den Fund mit zwei länger zurückliegenden Mordfälle in Verbindung bringt.

Zwei junge Frauen wurden ebenfalls professionell mumifiziert aufgefunden. War es immer der selbe Mörder? Liegt hier auch der Schlüssel zur Lösung des Schneewittchen-Falls? Der Täter wurde allerdings nie gefasst. Doch immerhin haben sie drei vollständige Namen. Gibt es eine Verbindung zwischen den Frauen?

Karl und Marlene machen sich auf die Suche, lernen ehemalige, verdächtig agierende Klassenkameraden der Frauen kennen, einen ominösen Metzger und nehmen die Spur eines angeblich toten Verdächtigen auf. Zuerst gehen die Ermittlungen schleppend voran, spannend ist es trotzdem, denn Karl und Marlene müssen davon ausgehen, dass sie einen Serienmörder jagen.

Und dann nimmt der Schneewittchen-Fall Fahrt auf. Im wahrsten Sinne des Wortes. Schneller, als es dem jugendlichen Ermittler-Duo recht sein kann. Spätestens beim Showdown bekommen auch erwachsene Krimi-Fans ein bisschen Schnappatmung ;)Karl Kessels neuer Fall ist jedenfalls ein rasantes Krimi-Abenteuer, nicht nur für verregnete Sommertage!

Johanna Trommer „Karl Kessel. Der Schneewittchen-Fall“, 226 Seiten, Taschenbuch, 9 Euro 95, Neckarufer Verlag, ab 10 Jahren


wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2018 – Fotobericht
wallpaper-1019588
Belgisch - Bio - Cool! Liv + Lou Lieblings-Herbst/ Winter-Styles
wallpaper-1019588
Turboquerulantin erobert Bayern
wallpaper-1019588
[REVIEW] Christina Lauren: Weil es Liebe ist
wallpaper-1019588
Arbeitskram und ein nachgereichter Vollmond
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #60
wallpaper-1019588
Porree-Sößchen zu Kurzgebratenem