Karl – ein erstes kleines Feedback

Zwei Wochen Karl! Ein erstes kleines Fazit. Eins vorweg – Karl hat alle in seinen Bann gezogen!

Karl ist jetzt 2 Wochen bei uns und schon nicht mehr weg zu denken. Und natürlich hat sich das Leben mit einem Säugling wieder extrem verändert.

Nehmen wir nur mal meinen Blog hier. Konnte ich früher auch am Vormittag am Blog arbeiten, ist das jetzt nahezu unmöglich. Zumindest so lange noch Ferien sind.

Denn bei 3 Kindern möchte immer eines bespaßt werden. Und ich möchte meiner Frau nicht alles aufbürden. Also wird jetzt in der Regel am Abend gebloggt. Auch wenn mir dadurch viel Freizeit verloren geht.

Der Morgen ist nun etwas hektischer. Mit viel Pech wollen 3 Kinder und 2 Hunde auf einmal versorgt werden. Für mich als Morgenmuffel eine große Herausforderung. Eigentlich bin ich der Typ Mensch, der in den Tag gleitet. Aufstehen, erstmal in Ruhe eine Zigarette rauchen und dabei im Garten einen Liter Kaffee vernichten.

Und wie sieht der Alltag jetzt aus?

Babyphone meldet das Karl wach ist und Hunger hat. Dadurch meinen die Hunde das es jetzt an der Zeit ist, die Morgenrunde zu drehen. Das wiederum animiert unseren Jupp, nach Frühstück zu verlangen. Also springen meine Frau und ich aus dem Bett. Mama Wahnsinn kümmert sich um Karl, ich schaue schnell, bevor die Hunde ins Haus machen, bei Jupp rein und sage ihm, dass es nach der Hunderunde Frühstück gibt. Dann rase ich mit den Hunden zur Tür, schnell noch angeleint und schon stehe ich draußen. Ohne Kaffee! Rausgespült ins Leben :)


Karl hat alle verzaubert!
Click To Tweet - Powered By CoSchedule


Gott sei Dank steht zur Zeit ein wundervoller Bulle bei uns in der Nähe auf der Weide. Ich habe mir nun zum Ritual gemacht, die Zigarette an der Weide zu rauchen und dem wunderschönen Bullen zuzusehen. Mittlerweile hat der Bulle auch einen Namen von mir bekommen. Boss!

Wenn ich dann nach Hause komme, ist die Situation schon etwas entspannter. Karl ist frisch angezogen und satt. Zufriedener kann ein Baby nicht aussehen. Wenn ich durch die Tür komme ruft dann aber auch schon meine Tochter. Antreten zum Morgenkuscheln!

Meine Frau kümmert sich derweil um Jupp. Leider muss Jupp ob seines Traumas immer noch Windeln tragen.

Wenn das dann alles erledigt ist, die Familie satt ist, kehrt dann etwas Ruhe ein. Zeit um Mails zu checken und die Social-Networks durchzulesen.

Ich könnte jetzt den ganzen Tag runter schreiben, aber ich merke gerade, dass es überhaupt nichts bringen würde. Also erspare ich Dir das lieber.

Überhaupt ist die ganze Situation nur sehr schwer in Worte zu fassen. Wie jedes Kind, sei es nun die leibliche Tochter, Jupp oder nun Karl, bringt jedes Kind etwas ganz besonderes in die Familie.

Manchmal ist es etwas chaotisch, aber auf eine sehr schöne Art.

Ich weiß, es kling alles wirr und unsortiert. Selten ist es mir so schwer gefallen, einen Artikel zu schreiben.

Und Marie und Jupp?

Für mich ist es ein extremer Ritt auf der Rasierklinge. Ein Baby braucht nun mal viel Pflege und Zuneigung. Marie ist durch die Aufnahme von Karl nun noch mehr “große Schwester” als bei der Aufnahme von Jupp.

Ich binde Marie so viel sie möchte mit ein. Ich hoffe, dass ich ihr damit zeigen kann, dass überhaupt kein Grund zur Eifersucht besteht, sondern die besonderen Zuwendungen zum Baby einfach auch auch Notwendigkeiten sind.

Jupp dagegen ist super relaxed. Er freut sich einfach, dass jetzt noch mehr Stimmung im Haus ist. Im Kindergarten erzählt er ganz stolz von seinem Bruder.

Fazit: Karl ist sehr prima bei uns angekommen. Der kleine Mann hat unser Leben ganz schön auf den Kopf gestellt. Aber Karl ist jetzt schon nicht mehr aus unserer Familie wegzudenken. Marie und Jupp haben Karl angenommen. Marie schaut zwar genau hin (Eifersucht), aber eigentlich hätte es nicht besser laufen können.

Ich hoffe der Artikel verwirrt Dich nicht allzu sehr. Weiß auch nicht, warum ich mir bei diesem Artikel virtuelle Knoten in die Finger getippt habe.

Wenn Dir der Artikel dennoch gefallen hat, trag Dich doch in meinen Info-Letter ein. So verpasst Du keine Artikel und News mehr.

Ich halte mich an den Datenschutz.