Kann Erde schimmeln?

Ja und das ist sogar gut so. Zumindest bis zu einem gewissen Grad. Schimmelpilze tragen dazu bei, organisches Material in der Erde zu zersetzen und Dünger zu bilden. Nimmt der Schimmel allerdings Überhand, wird es gesundheitsschädigend für Pflanzen und Menschen.

Kann Erde schimmeln?

Starker Schimmelbefall ist in der Regel an weißen, flaumigen Flecken zu erkennen, die sich auf der Erde bilden und die Sporen verteilen können, welche Allergien und Atemwegserkrankungen auslösen. Durch Schimmel im Blumentopf krank zu werden gehört sicherlich nicht zu den Dingen, die man unbedingt mal gemacht haben muss.

Der Schimmelbefall entsteht zumeist durch zu viel Feuchtigkeit in der Erde. Stark genässte Erde ist ein Paradies für Schimmelpilze und Fäulnisbakterien. Von exzessivem Blumengießen ist daher dringend abzuraten. Der Boden braucht auch mal Zeit und Gelegenheit, etwas zu trocknen.


wallpaper-1019588
[Test] Apple Magic Keyboard
wallpaper-1019588
Google arbeitet mit Project Iris an einem eigenen AR-Headset
wallpaper-1019588
Neue Runde – Deutschlands schönster Wanderweg 2022
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mozzarella essen?