Kaki

Kaki

Der Kakibaum bringt in unsere einheimischen Gärten einen Hauch von Exotik. Die Bäume, die südlich der Alpen unsere Bewunderung finden, wachsen bei uns nur in wärmeren Gegenden wie Weinstraße oder Kaiserstuhl. Wenn der Baum die ersten Jahre, vor Frost geschützt wird und diese gut übersteht, kann er bis zu minus 20 Grad überleben und er trägt jedes Jahr. Der Baum selbst, mit seinem dichten Blattwerk, ist attraktiv, die Blüten sind gelb und die Früchte, die im Anfangsstadium wie grüne Tomaten aussehen,
Kaki

Kakifrüchte Anfang August

 

färben sich kräftig ­orange. Nachdem die Blätter im Herbst abgefallen sind sehen die orangefarbenen Kakis wie aufgehängte Lampions aus. Die Früchte eignen sich zu Desserts, zu Marmelade und sind auch als getrocknete Scheiben (auf der Dörre oder im Backofen/Mikrowelle) lecker.

Kaki

Kakibaum im Herbst


 

 


wallpaper-1019588
Houston… wir haben bald Weihnachten
wallpaper-1019588
Klassiker Neon Genesis Evangelion bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
Deutsche Synchronsprecher für Human Lost bekannt
wallpaper-1019588
Veröffentlichungs- und Vertuschungsverordnungen 2020
wallpaper-1019588
Digitale Helden unserer Zeit jetzt auch als Printversion erhältlich
wallpaper-1019588
Dashi Brühe mit Kombu & Shiitake [vegan]