JYLDA streamt neue Single „Cruel Machine“

Popmusik, die nur darauf wartet entfesselt zu werden.

Heutzutage ist es fast so schlimm den Begriff auszusprechen wie den Namen von Lord Vol.. Nee, so weit gehen wir dann doch nicht! Auf jeden Fall beweist JYLDA aus Berlin mit ihrer neuen Single „Cruel Machine“, dass man keine Hemmungen davor haben sollte, gut gemachte Popmusik zu machen.  Mit dem Song hat die Musikerin eine Nummer geschaffen, mit der sie von innen heraus als starke Frau strahlt und von außen doch relativ mysteriös wirkt. Die Verträumtheit in ihrer Stimme trägt höchstwahrscheinlich nicht unwesentlich zu dem Befinden bei.

Die elegante Electro-Pop-Nummer „Cruel Machine“ ist mittlerweile auf sämtlichen Plattformen erhältlich und kann nach Belieben gestreamt oder gekauft werden. JYLDA aka Gianna Gehlhar startet mit ihrer Single bereits mit Hochgeschwindigkeit in das neue Jahr hinein und uns wurde außerdem zugezwitschert, dass es erst der Start eines tollen Jahres sein soll.

Hier kann man sich die aktuelle Single anhören: 


wallpaper-1019588
Fitbit Inspire – besser als Versa Lite und Charge 3?
wallpaper-1019588
Pão de queijo (brasilianische Käsebötchen) - schnell gemacht & mega lecker
wallpaper-1019588
Japans Twitter lästert über Ariana Grandes Tattoo
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Alte Ansichtskarten
wallpaper-1019588
Vegane Tattoopflege mit Avocadin & Aloe Vera
wallpaper-1019588
Text gluckwunsche 70 geburtstag
wallpaper-1019588
DAS TESTAMENT kommt…
wallpaper-1019588
Geburtstagswuensche kollegen witzig