Julia Karr: The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

Julia Karr: The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht
Noch vor einigen Monaten hat Nina Oberon ein ruhiges Leben mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester geführt. Doch seit ihre Mutter getötet wurde und die Mädchen bei ihren Großeltern leben ist alles anders. Die Familie steht unter dem Verdacht mit dem Widerstand zu sympathisieren und auch wenn das der Wahrheit entspricht, so darf dies doch niemand wissen.
Seit ihrem sechzehnten Geburtstag hat auch Nina das XVI Tattoo auf ihrem Handgelenk das sie praktisch zu Freiwild erklärt und es gilt nun vorsichtiger zu sein als je zuvor. Nina möchte, dass endlich die Wahrheit über das geheime Programm der Regierung an die Öffentlichkeit kommt und auch sie endlich ihren Beitrag zum Widerstand leisten kann. Die Wahrheit wird ans Licht kommen und Nina wird alles dafür tun was notwendig ist …

"The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht" von Autorin Julia Karr ist der zweite Band einer geplanten Trilogie die mit "The Sign – Nur zu deiner Sicherheit" ihren Anfang genommen hat.
Es kommt selten vor, aber in diesem Fall hat mir der zweite Band tatsächlich besser gefallen als der erste. Die Autorin gibt dem Leser mehr Einblicke in die Hintergründe und Entwicklungen, die zum aktuellen Gesellschaftsstruktur geführt haben und auch die Problematik des XVI Tattoos wird besser erläutert. Im Mittelpunkt der Ereignisse steht weiterhin Nina, aber auch einige Nebenfiguren spielen nun eine wichtigere Rolle.
Nach dem ersten Buch der Reihe war ich mir unsicher, ob ich den zweiten Band überhaupt lesen möchte, denn "The Sign – Nur zu Deiner Sicherheit" hatte mich doch eher gelangweilt und eine wenig fesselnde Geschichte geboten. Aber ich bin doch nun ganz froh, dass ich mich entschieden habe "The Sign – Die Wahrheit kommt ans Licht" zu lesen, denn diese Entwicklung der Handlung ist durchaus lesenswert. Ich fand es interessant zu lesen, wie Nina ihren Platz in der Rebellion findet und welche Wege die Mädchen hier wählen um ihren Beitrag zu leisten. Auch die im ersten Band begonnene Liebesgeschichte mit Sal ist hier Thema, jedoch auf eher kritische Art und Weise was mir ebenfalls gefallen hat.
Zwar ist der Schreibstil von Julia Karr an manchen Stellen (insbesondere in Dialogen) noch ein wenig holprig, aber ich bin gespannt wie es mit den Figuren weiter geht und ob nun der Zusammenbruch der Gesellschaftsstrukturen in Ninas Welt bevorsteht oder es doch bei einer Rebellion im kleinen Kreis bleibt. Empfehlen kann ich das Buch auf jeden Fall an alle Leser, die Dystopien mögen und insbesondere auch an jüngere Leser ab ca. 14 Jahren die sich mit den Figuren identifizieren können. Allerdings sollte man vorher Band eins gelesen haben und der ist meiner Meinung nach eben nicht ganz so gelungen.

So habe ich bewertet:
Julia Karr: The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht
Und hier kann man das Buch kaufen: Julia Karr: The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht
Weitere Informationen zum Buch und zur Autorin gibt es auf der Homepage des cbt Verlages

wallpaper-1019588
Garmin Forerunner 965 im Test
wallpaper-1019588
Fußball EM 2024 Fanartikel kaufen – Empfehlungen
wallpaper-1019588
Millennium Parade: Musikprojekt kündigt World Tour an
wallpaper-1019588
Black Butler – Manga pausiert vor dem Höhepunkt