Jubel Trubel Hölle

Alles feiert den Karneval und ist in Freude, Jubel und Alkohol versunken. Alles? Nein!!Ein unbeugsamer Priester verweigert sich standhaft dem Karnevalstreiben und macht sich Gedanken … nein nicht zur Hölle oder Fegefeuer. Aber zu Gott Richter.
Nach dem Tod treten wir vor den Richter. Dabei kommen Assoziationen wie bei einer Gerichtsverhandlung mit einem strengen Richter. Keine schöne Vorstellung und verständlich,  daß sich Angst breit macht. Richten, das Verb assoziiert Recht sprechen.Doch dieses Wort kommt zum Beispiel auch in aussrichten vor. Und sagt der Chirurg nicht manchmal seinen Patienten, die einen Knochenbruch habend, ich muß den Knochen genau ausrichten, damit er gut und richtig zusammenwächst?Warum verbinden wir nicht diese Bedeutung des Wortes "richten" beim Denken an Gott Richter? Ist Gott nicht derjenige, der uns nach dem Tod (aus)richtet für das Reich Gottes? Dieser Gedanke gefällt mir. Wenn ich vor Gott den Richter trete, dann wird er mich (aus)richten, gerade biegen oder Himmel fähig machen. Gott ist also wie ein Arzt, der verschobenes, gebrochenes wieder ins Lot bringt, damit es richtig zusammenpaßt. Halleluja. 
Und nun hinein in Jubel, Trubel, Heiterkeit. (Aber nicht im Karnevalstreiben).

wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt
wallpaper-1019588
Der Spickzettel im dritten Versuch des zweiten juristischen Staatsexamens
wallpaper-1019588
Welttag der Pizzabäcker – World Pizza Makers Day
wallpaper-1019588
Nacktes Überleben
wallpaper-1019588
Europa - Politik betrifft jeden
wallpaper-1019588
Glitterbox Radio Show 112: Ibiza Special
wallpaper-1019588
Wohnwagen Typenbezeichnungen - Was heissen die Buchstaben?
wallpaper-1019588
Restaurant: Sando & Ichi, Onigirazu und japanisches Café