John Lennon - Ein Beatle als Zeichner

John Lennon - Ein Beatle als Zeichner
Hattersheim (die-nachrichten) - Am 8. Dezember 1981 endete brutal das Leben des Mannes, der mit seiner Musik Millionen zutiefst bewegte und Generationen politisch inspirierte – John Lennon.
Wie der Titel der Ausstellung bereits verrät, geht es in dieser Ausstellung nicht so sehr um den Musiker. Vielmehr vermitteln Cartoons, Zeichnungen und Lithografien einen intimen Zugang zum Künstler, Ehemann und Vater John Lennon.
Karikaturen, die in Minutenschnelle entstanden sind und Auszeichnungen, die John für seine musikalischen Werke erhalten hat, sind ebenso Teil der Ausstellung.
Lennons Leidenschaft für Illustrationen verschaffte dem Jungen aus Liverpool bereits vor den ersten musikalischen Erfolgen Ansehen bei Mitschülern und brachte ihm 17-jährig einen Studienplatz am College of Art in Liverpool ein, wo er von 1957-1960 studierte. Diese Leidenschaft ebbte bis zu seinen Tod nicht ab.
Die Ausstellung wird kuratiert von Michael-Andreas Wahle, der seit 1983 verschiedene Beatles-Projekte initiierte. Wahle hat diese Sammlung zusammengetragen und weiß zu jedem der Exponate eine Geschichte zu erzählen. Bei seiner Recherche und dem Aufbau der Sammlung unterstützen ihn viele Wegbegleiter, u.a. Johns erste Ehefrau Cynthia, seine Söhne Julian und Sean sowie Yoko Ono.
Zur Ausstellung ist ein limitierter illustrierter Katalog, zzgl. einer CD mit Originaltönen John Lennons und seiner Frau Yoko Ono erhältlich.
Katalog, 70 Seiten, 210x210mm, broschiert mit zusätzlicher Interview-CD
Autor: Michael-Andreas Wahle/Dr. Thomas Mania
ISBN: 978-3-00-34714-6
Weitere Informationen und Katalogbestellung:
http://www.johnlennonausstellung.de


wallpaper-1019588
Run Hide Fight – dieser Titel ist Programm
wallpaper-1019588
Langenscheidt kürt “Cringe” zum Jugendwort 2021
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Rechtsextremismus auf der Frankfurter Buchmesse?
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – The World