John Kelly räumt auf: Kommunikationsdirektorin Hope Hicks zum Rücktritt gezwungen

John Kelly räumt auf: Kommunikationsdirektorin Hope Hicks zum Rücktritt gezwungen

Jetzt überstürzen sich die Ereignisse - es ist fast eine Nacht der langen Messer gegen Trumps "Familien-Fraktion" im West Wing: Nur Stunden nach den News über den Verlust der "Security Clearance" von Schwiegersohn Jared Kushner trat Kommunikationsdirektorin Hope Hicks zurück.

Die 29-Jährige, attraktive PR-Expertin war letzten Sommer Geschäftsmann Anthony Scaramucci nachgefolgt, der sich nur elf Tage im Job gehalten hat.

Trumps Familien-Fraktion im Visier

Das Fass zum Überlaufen dürften Hicks Aussagen vor einem Kongress-Komitee am Dienstag gebracht haben, wonach sie in ihrem Job für ihren Boss manchmal "eben Lügen verbreiten müsse".

Hinter den neuerlich spektakulären Personal-Rochaden steckt aber offenbar auch das knallharte Aufräumen von Stabschef John Kelly. Ins Visier gerät dabei auch Trumps Familie - wie im Fall Kushner.

Und auch Hicks stand dem Trump-Clan sehr nahe: Sie hatte früher für Präsidententochter Ivanka Trump als Mode-Publizistin gearbeitet.


wallpaper-1019588
DSGVO-Terror
wallpaper-1019588
Halloumi Fries mit Joghurtsauce
wallpaper-1019588
Illustrator zeichnet Disney-Charaktere im Anime-Stil
wallpaper-1019588
Ein paar persönliche Worte über Teilzeit…
wallpaper-1019588
Risotto mit grünem gebratenem Gemüse und Parmesanchips
wallpaper-1019588
KAZÉ holt My Hero Academia: Two Heroes nach Deutschland und Österreich
wallpaper-1019588
Moderne Technik findet im Haus und Büro Einzug
wallpaper-1019588
Google Assistant: Das dunkle Design (Dark Mode) wird getestet