John Frieda? Gerne wieder!

Und schon wieder - Haarpflegeprodukte! :DD
Bereits Ende März habe ich euch hier von dem mysteriösen lilafarbenen Umschlag erzählt, in dem sich Shampoo, Conditioner, Haarkur und Stylingspray von "John Frieda" befanden. Obwohl ich die kleinen Tuben in meine Kulturtasche packen wollte, damit sie mich auf meiner nächsten Reise begleiten können, habe ich sie heute dann doch ausprobiert. Der Name der Serie, "Traumlocken", machte mich doch neugierig. Und so habe ich meine Haare erst mit dem Shampoo gewaschen. Dann kam der Conditioner zum Einsatz. Der Duft von Beiden hat mir gut gefallen. Die Haarkur hatte ich sowieso schon Zuhause, da habe ich dann, statt zum kleinen Tütchen, zur großen Dose gegriffen. Mit nassen Händen lassen sich diese kleinen Proben immer so schwer öffnen. ;) Die Kur habe ich dreieinhalb Minuten einwirken lassen und die Zeit genutzt, um ein Tässchen Kaffee zu trinken. Anschließend habe ich sie gründlich ausgespült und meine Haare mit dem Handtuch abgetrocknet. Als ich zur Bürste griff, habe ich tatsächlich gestaunt, denn sie ließen sich total gut kämmen. Eigentlich halte ich ja nicht viel von diesen vielen verschiedenen Shampoos, von denen eins besser sein soll, als das andere. Nachdem ich in der letzten Zeit aber einige ausprobiert habe, habe ich wirklich Unterschiede feststellen können. Also doch kein Hokuspokus. ;D
Um meine Löckchen in Form zu bringen - und für's perfekte Finish, griff ich dann zum Styling-Spray. Der Duft erinnerte mich an einen frisch geschnittenen grünen Apfel. Manchmal staune ich selbst über die Assoziationen, die mein Gehirn so projeziert...
Weil ich meine Haare ja nie föhne, musste ich mich gedulden, bis ein aussagekräftiges Ergebnis sichtbar wurde. Und dann habe ich eben, gute 10 Stunden nachdem ich meine Haare in Form gebracht habe, ein paar Fotos für euch gemacht.

Traumlocken

Traumlocken2

Mit dem Ergebnis bin ich noch immer zufrieden. Denn ich erwarte von einem guten Pflegeprodukt auch, dass meine Locken auch nach der anstrengenden Gartenarbeit noch ein schönes Bild abgeben und eben auch am Ende des Tages noch gut aussehen. Schafft nicht jedes Produkt. Die Traumlocken-Serie von John Frieda konnte mich überzeugen. Meine Haare sind zwar hinten etwas verwuschelt, aber ich muss gestehen, dass ich vorhin ein halbes Stündchen faul auf dem Sofa gelegen habe. Zukünftig werde ich, neben der Haarkur, auch die anderen Produkte von Zeit zu Zeit mal kaufen, weil sie mich überzeugt haben. Doch mein klarer Favorit ist bis heute immer noch das Shampoo "Farbglanz Blond" von "Guhl". Ich bin gespannt, ob ich den Tag noch erleben werde, an dem es ein Shampoo schafft, das noch zu toppen...
Bis dahin aber gilt - John Frieda? Gerne wieda! ;)

Bis dann!

Eure Erna

Kommentare