Joanna Grey – Befreie mich, versklave mich

Joanna Grey – Befreie mich, versklave michJoanna Grey – Befreie mich, versklave mich

Laura……eine junge, attraktive Frau Ende zwanzig lernt den kaum älteren Mario in ihrem Kletterkurs kennen. Mario ist ein Dom wie er im Buche steht und erkennt in Laura eine devote Frau, ist sich aber nicht sicher, ob sie seine Neigungen wirklich teilt. Sie ist bis dato eher sexuell uninteressiert und lernt erst durch ihn langsam Stück für Stück das Unterwürfigkeit für sie erregend ist. Sicher geht sie immer wieder auf Konfrontationskurs zu Mario, ist sie doch eigendlich sehr selbständig, steht mit beiden Beinen fest im Berufsleben und nicht zuletzt sehr konservativ aufgewachsen.
Insgesamt ist es für mich eine sehr runde kurzweilige Story und garantiert einen schönen Lesespaß für einen Abend. Die Hauptfiguren kommen realistisch rüber und so vermittelt die Autorin den Eindruck, daß sie sehr genau weiß, wovon sie da schreibt.
Mario ist es sehr wichtig, daß seine Partnerin ihm voll und ganz vertraut und Laura sucht einen Mann, bei dem sie sich sicher und geborgen fühlt, ohne alles in Frage stellen zu müssen und so ergänzen sich die beiden einfach perfekt. Auch finde ich sehr gut, daß Mario zwar ein dominanter Sadist ist, Laura aber dennoch langsam und vorsichtig in ihre Rolle einführt.
So kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der einmal in die s/m-Schiene reinschnuppern möchte ohne gleich mit dem Klischee vom peitsche-schwingenden Dom überfordert zu werden.

·  Taschenbuch: 254 Seiten
·  Verlag: blue panther books; Auflage: 1., verb. Aufl. (7. Februar 2011)
·  Sprache: Deutsch
·  ISBN-10: 3940505366
·  ISBN-13: 978-3940505361

Joanna Grey – Befreie mich, versklave mich


wallpaper-1019588
Kanzlerkandidaten rot, grün, schwarz für Bundestagswahl 2021
wallpaper-1019588
Schädlinge im Gewächshaus
wallpaper-1019588
Motorola Moto e7i Power bei Aldi Süd
wallpaper-1019588
3 Gartengeräte für Kinder zum Mitmachen und aktiven Gärtnern