Jennifer L. Armentrout: Obsidian - Schattendunkel


Jennifer L. Armentrout: Obsidian - Schattendunkel
Die 17jährige Katy ist mit ihrer Mutter von Florida in einen kleinen Ort in West Virginia gezogen, um nach dem Tod des Vaters endlich einen Neuanfang zu beginnen.
Auch wenn Katy damit gerechnet hat, dass es nicht einfach wird hier neue Kontakte zu knüpfen, so hätte sie doch nicht damit gerechnet von ihrem neuen Nachbarn direkt so ablehnend empfangen zu werden. Dabei ist Daemon Black doch in ihrem Alter und geht auf die gleiche Schule, die auch Katy nach den Ferien besuchen wird. Herzlicher ist da schon Daemons Zwillingsschwester Dee, die sich freut Freundschaft mit Katy zu schließen. Dennoch hat Katy den Eindruck von allen Menschen um sich herum misstrauisch beäugt zu werden und dann sind da auch noch diese merkwürdigen Geschichten von verschwundenen Mädchen und Lichtern in den Wäldern die sich erzählt werden. Wo ist Katy hier nur gelandet?
"Obsidian - Schattendunkel" von Autorin Jennifer L. Armentrout konnte mich vom ersten Kapitel an überzeugen. Ich habe es als Hörbuch gehört und die sympathische Stimme von Merete Brettschneider konnte mich ebenfalls gleich für sich einnehmen. Die Sprecherin passt gut zur Rolle der 17jährigen Katy, die mir auch auf Anhieb gefallen hat, da sie genau wie ich Buchbloggerin ist. Einige ihrer Gedanken und Überlegungen konnte ich daher sehr gut nachvollziehen und fühlte mich auch an mich selber erinnert. Da für mich eine sympathische Hauptfigur auch oft der Schlüssel zu einer guten Geschichte ist, habe ich mich von Anfang an wohl mit der Handlung gefühlt und war gespannt darauf, was es mit diesem Ort in West Virginia und seinen geheimnisvollen Bewohnern auf sich hat. Ich selber wusste nicht so wirklich wohin sich die Geschichte entwickeln wird, da ich mich nicht weiter über das Buch/Hörbuch informiert hatte und auch gerne überraschen lassen wollte, um welche Art von Jugendfantasy es sich denn hier handelt. Diese Spannung möchte ich auch niemand anderem verderben und werde daher inhaltlich nicht mehr verraten. Nur soviel sei gesagt, dass es sich hier nicht um Vampire oder ein ähnlich abgenutztes Fabelwesenelement handelt.
Auch die übrigen Figuren haben mir gut gefallen, wobei der Focus jedoch ganz eindeutig auf Katy und ihrer Wahrnehmung liegt. Von seiner Art her erinnerte mich dieser Daemon hier übrigens an seinen Namensvetter Damon in den Vampire Diaries.
Die Handlung konnte mich mit neuen Ideen und einer nicht zu kitschigen Romantik überzeugen und ich bin bereits jetzt gespannt wie die Autorin die Geschichte weiter führen wird. Zwar endet das Buch nicht mit einem klassischen Cliffhanger, aber die Fortsetzung kann nahtlos daran ansetzen. Besonders interessiert mich natürlich was Jennifer L. Armentrout noch für die Figuren vorgesehen hat.
Empfehlen kann ich "Obsidian - Schattendunkel" an alle Leser und Hörer ab ca. 14 Jahren die geheimnisvolle Fantasyromane mit einem Schuss Romantik mögen.
So habe ich bewertet:
***** 5/5 (Bilder hochladen geht gerade nicht)
Und hier kann man das Hörbuch kaufen: Jennifer L. Armentrout: Obsidian - Schattendunkel
Weitere Informationen zum Hörbuch und zur Autorin finden sich auf der Homepage von Silberfisch / Hörbuch Hamburg.

wallpaper-1019588
Japanischer Kurzfilm gewinnt Förderpreis für Animationsfilm auf dem 27. ITFS
wallpaper-1019588
MM | 05 |Abstände
wallpaper-1019588
Hexen hexen – Kinderbuchklassiker von Roald Dahl als Comic
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Costa Calma: Aktuelle Wassertemperaturen für Costa Calma (Spanien) auf Fuerteventura im Atlantik