Jean Zieglers nicht gehaltene Eröffnungsrede zu den Salzburger Festspielen

Der Schweizer Soziologe Jean Ziegler (77) hat seine nicht gehaltene Eröffnungsrede für die Salzburger Festspiele (27.07.-30.08.2011) auf dem Videoportal Youtube veröffentlicht. Unterstützer des "Globalisierungskritikers" hatten sie bereits zur Eröffnung am Mittwoch an das Festspielpublikum verteilt.
Ziegler „Viele der Schönen und Reichen, der Großbankiers und der Konzern-Mogule dieser Welt sitzen jetzt in Salzburg“, sagt Ziegler. „Sie sind die Verursacher und Herrscher der kannibalischen Weltordnung.“ Er fordert, die Verantwortlichen vor ein Tribunal zu stellen „wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Ziegler war ursprünglich als Eröffnungsredner in Salzburg vorgesehen, wurde dann aber wegen angeblicher Nähe zu Libyens Staatschef Muammar al-Gaddafi ausgeladen.
Dabei hatte er sich leider sogar als vehementer Befürwortern des neokolonialen Kriegs gegen Libyen gezeigt, der zunächst als Durchsetzung einer Flugverbotszone zum Schutz der Zivilbevölkerung begründet worden war.
Trotzdem ist seine Ausladung zugleich ein Angriff auf alle Kritiker der weltweit durchgesetzten Kapitalherrschaft. Ziegler selbst führt sie auf den Druck wichtiger Salzburger Sponsoren zurück. In der Vergangenheit hatte sich Ziegler wegen seiner kritischen Menschenrechtsarbeit für die Vereinten Nationen bereits mehrfach heftigen Kampagnen ausgesetzt gesehen. Hier die nicht-gehaltene Erföffnungsrede, nun doch von ihm gehalten - auf Youtube.
Part I
Part II

wallpaper-1019588
17 Zero Waste Laden Bern und Umgebung
wallpaper-1019588
[Comic] Hulk – Gamma-Geschichten
wallpaper-1019588
Die besten Fast Food-Alternativen
wallpaper-1019588
Xiaomi Poco X4 GT mit ordentlich Rabatt in Deutschland gestartet