Japanese Fine Dining in Bonn

Sommertip 5: Heute führt mich der Weg nach Bonn. Denn hier sind Liebhaber der japanischen Küche – mit europäischen Einflüssen – genau richtig. Im fünften Stock des Kameha Grand Bonn, im neu gestalteten YUNICO – Japanese Fine Dining Restaurant, begeistert Küchenchef Christian Sturm-Willms mit erstklassiger Crossover-Küche. Darunter sind viele sogenannte „Signature Dishes, die alle die eindeutige Handschrift des jungen Maître tragen. „Unsere Besonderheit ist längst nicht mehr nur erstklassiges Sushi. Nein, es sind vielmehr die ausgefallenen Gerichte der Japanischen Küche, die von uns deutliche Einflüsse der Mittelmeerküche erhalten“, erklärt Christian Sturm-Willems sein Konzept. Er empfiehlt derzeit folgendes Menü: Lachs (Zitrus gebeizt / Honig / Fenchel / Minz-Mayo/Sesameis), Snowcrab & Bonito (Japanische Salz-Pflaume / Olivenöl-Emulsion/Edamame / Grüner Spargel), Foie Gras (Schalotten Chutney / Miso Estragon Fond / Körnerbrot) und Steinbutt & Kobe gegrillt (Shiso-Dashi-Eischaum/Ravioli/ Passe Pierre Algen/Pinien-Pankocrunch).

jackie-03-2

Das Restaurant selbst stilvoll, unaufdringlich, edel. Das Ambiente ist das, was man heute als „state of the art“ bezeichnet und besticht durch zahlreiche Einrichtungs-Highlights wie eine goldene Bar, einem Chambrair in der Wand, einem extravaganten Chefs Table, Floorspots und ausgefallene Dekoration.

Aktuelle Auszeichnungen durch die einschlägigen Gourmet-Guides bestätigen inzwischen den Erfolg des Teams: Der Restaurantführer Gault Millau 2015 zeichnete das YUNICO mit 16 Punkten und zwei Kochmützen aus. Der FEINSCHMECKER bezeichnete das Japanese Fine Dining Restaurant als “Überraschung des Jahres 2014″ und verlieh ihm 3,0 F.

Share This:


wallpaper-1019588
Montagsfrage: Technische Skills?
wallpaper-1019588
Hochtouren: Tipps von Profi-Bergsteiger David Göttler
wallpaper-1019588
BSI warnt vor SMS-Phishing
wallpaper-1019588
Algarve: Preise für Häuser steigen – trotz oder wegen der Pandemie