Ja und Amen – bald wird getauft

Sollen wir unser Kind taufen lassen? Schon bei HerrnSjardinski vor über vier Jahren stellten wir uns diese Frage. Dazu muss man sagen, dass ich noch nie einer Religion angehört habe und der Iromann zwar evangelisch, aber nicht sonderlich gläubig, ist. Wir beide stehen Religionen offen, aber auch kritisch gegenüber. Trotzdem wollten wir damals taufen lassen. Auch bei Kind2 hat sich das nicht geändert. Denn irgendwie ist dieser Brauch doch ganz schön, oder?

Erstens bekommt das Kind seinen Namen feierlich verliehen. Und zweitens bekommt es einen oder zwei Paten an seine Seite gestellt, die es auf seinem Weg zum Erwachsenwerden mit Rat und Tat begleiten. Sozusagen Wahltanten bzw. -onkel.

Kleine Accessoires für MisterWin zur Taufe.

Kleine Accessoires für MisterWin zur Taufe.

Wie gesagt, ich war nie getauft. Trotzdem besuchte ich ab der zweiten Klasse den evangelischern Religionsunterricht. Mir war der Ersatzunterricht einfach zu öde und außerdem kannte ich da keinen. Bei jedem Schulwechsel stand jedesmal diese Debatte an – Reli ja oder nein. Und immer viel meine Wahl auf die Klassengruppe. Wer will schon freiwillig ein Außenseiter sein? Schon blöd, dass es diese Religionstrennung immernoch an Schulen gibt – und nicht einfach EIN Fach angeboten wird, in dem ALLE unterrichtet werden. Aber das nur so am Rande. Trotzdem hat mir dieser Unterricht gefallen. Weil eben hier auch Werte vermittelt werden: Moral, Hilfsbereitschaft und Toleranz. Und das ist es eben auch, was in unserer heutigen Gesellschaft immer mehr an den Rand gedrückt wird. Daher auch das “Ja” zur Taufe.

Klar, könnte man jetzt sagen “Warum das Kind nicht selbst eine Religion wählen lassen?” So wie es mir eben auch offen stand und ich mich bewusst dagegen entschieden habe. Wäre eine Alternative. Aber  irgendwer hat mal gesagt “Bei der Taufe sagt Gott JA zu einem. Bei der Konfirmation sagt man JA zu Gott.” Da können meine Kinder dann ja auch einfach “Nö” sagen. Oder? Die Konfirmation ist auch eine Entscheidung: wird man volles Vereinsmitglied oder tritt man komplett aus dem Laden aus? So sollte es jedenfalls sein.

Also feiern wir ein Tauf-Sommerfest. Juhuuu. Ich stecke gerade ziemlich in der Planung unserer kleinen Feier im engsten Familien- und Freundeskreis (rund 60 Leute waaaah). Soviel kann ich schon verraten: Die Taufe wird Ende Juni zwischen zwei Urlauben stattfinden – und es wird eine Gartyparty. Also bitte kein Regen am Siebenschläfertag – ja?

Habt ihr eure Kinder taufen lassen?

Ja und Amen – bald wird getauft

Der Familiengarten mit dem “Mesa Grande”