Ist zu viel Badezusatz in der Badewanne schädlich?

Badezusätze enthalten Tenside. Zuviel Badezusatz in der Badewanne kann die Haut reizen und schädlich sein. Mehr dazu im folgenden Beitrag.

Ich liebe es, mich nach einem anstrengenden Tag in der Badewanne zu entspannen. Das warme Wasser und der herrliche Duft vom Badezusatz in meiner Nase lassen mich den ganzen Stress vergessen und ich kann so richtig abschalten. Am liebsten habe ich es, wenn ich vor lauter Schaum fast nicht mehr sichtbar bin. Doch manchmal frag ich mich, ob zu viel Badezusatz in der Badewanne schädlich ist oder nicht. Ich möchte ja auch nicht, dass sich der Badegenuss negativ auf meine Haut auswirkt.

Was ist überhaupt ein Badezusatz?

Ein Badezusatz ist ein Pflegeprodukt, welches dem Badewasser hinzugefügt wird. Es gibt Badezusätze, die sehr pflegend für die Haut sind. Es gibt auch welche, die einfach nur entspannend sind, oder der Gesundheit gut tun. Badezusatz ist eben nicht gleich Badezusatz. Ich wähle immer nach Lust und Laune aus. Ist meine Haut einmal etwas trockener, benutze ich gerne hautpflegende Badeöle. Sie machen meine Haut so richtig schön samtig. Fühle ich mich mal etwas kränklich, entscheide ich mich für ein wohltuendes Schaumbad, damit meine Atemwege danach so richtig schön frei sind.

Badezusätze gibt es auch in den unterschiedlichsten Formen. Ob Granulat, gepresste Tabletten, Badesalze, Pflegeschaumbad, Badeseifen oder die urtypischen Badeperlen. Auch Badewürfel und Badesticks landen in so manchen Badewannen, aber nicht in meiner. Mir persönlich sind Schaumbäder und Badesalze am liebsten, jedoch ist das mit der Dosierung so eine Sache. Ich denke immer „Ein Schuss mehr bzw. ein paar Körner mehr können nicht schaden“. Falsch gedacht.

Kann zu viel Badezusatz in der Badewanne schädlich sein?

Ein Badezusatz ist stark konzentriert und beinhaltet nicht nur Pflegestoffe, sondern auch diverse andere konzentrierte Stoffe und ätherische Öle. Daher ist der Badezusatz auch wirklich nur als Zusatz für das Wasser in der Badewanne geeignet. Durch das viele Wasser wird er verdünnt und ist somit nicht aggressiv für die Haut. Badezusätze sollten somit nie unverdünnt als Duschgel verwendet werden!

Zusätzlich enthalten die meisten Badezusätze, die herrlich duften und viel Schaum erzeugen, sogenannte Tenside. Durch diese Tenside wird die verschmutzte Haut sauber, da sie Fett und Schmutz lösen. Macht ja auch alles Sinn, jedoch sind u. a. genau diese Tenside bei zu hoher Dosierung des Badezusatzes dafür verantwortlich, wenn die Haut nach dem entspannenden Vollbad juckt und gereizt ist. Sie greifen nämlich unseren Säureschutzmantel der Haut an und führen zu Hautirritationen.

Also spätestens jetzt achte ich drauf, dass nicht zu viel vom tollen Badezusatz in meiner Badewanne landet.


wallpaper-1019588
Job der Woche: Leiter Influencer Management (m/w) bei Freaks 4U Gaming
wallpaper-1019588
Studium der Elektro- und Informationstechnik
wallpaper-1019588
Wie rechnet man von Fahrenheit in Celsius im Kopf um?
wallpaper-1019588
alimentierte Messermänner
wallpaper-1019588
Ein Stück aus der Vergangenheit und der Wochenstart
wallpaper-1019588
CadeaVera - Meine Lieblingspflege von Müller Drogerie
wallpaper-1019588
Zwei Wochen bis zu den „Midterms“: Demokraten gehen mit neun Prozent Vorsprung ins Wahlkampffinale
wallpaper-1019588
SRF-Serie: „Achtung, Mütter“ geht in die zweite Runde