Ist Stoffmarkt günstig?

Dieses Mal bei meinem Stoffmarkt Besuch habe ich drauf geachtet, ob die angebotenen Waren billiger sind als wenn man online oder im Ladengeschäft einkauft. Auf die Idee gebracht hat mich Greenfietsen mit ihren 10 Tipps für einen Stoffmarktbesuch! Ich werde also mal zurückblickend prüfen, ob ich noch etwas hätte besser machen können, bei meinen Besuchen auf dem Stoffmarkt.

Ich war auf dem (Expo-)Stoffmarkt in Darmstadt, schon zum 3. Mal. Beim ersten Besuch dort 2013 war ich vollkommen überfordert, wusste gar nicht was und wie viel ich überhaupt brauchen könnte und habe folglich alles gekauft was nicht niet und nagelfest war. Das Gurtband das ich damals haben MUSSTE weil “günstig”, liegt immernoch in meiner Kiste. Genau wie die Berge von dem Kuschelstoff…  Warum hab ich davon eigentlich immer gleich einen ganzen Meter genommen? Wachstuch hab ich auch noch übrig und von den vielen Baumwollstoffen aus denen ich mir tausend Taschen nähen wollte, möchte ich gar nicht sprechen. Den rosa “Bomben”-Jersey streichel ich heute noch, weil er so schööööön ist!!! Eigentlich total bescheuert. Die andern Jerseys sind ziemlich aufgebraucht, nur noch Reste vorhanden. Da hatte ich ja auch immer nur 0,5 m Stücke gekauft, wie man das halt so macht auf dem Stoffmarkt als Anfänger! :D
Außerdem hatte ich Mann und Kind dabei, das war doch etwas äh, hinderlich. Ich habe also alle 10 Tipps von Katharina völlig ignoriert. Glücklich war ich trotzdem, gespart hab ich mit Sicherheit nicht.

Ist Stoffmarkt günstig?

Letztes Jahr war ich zum zweiten Mal auf dem Stoffmarkt und ging etwas überlegter an die Sache ran. Ich hatte nämlich ein Budget! Und mehr wollte ich nicht ausgeben. Das hätte auch beinahe geklappt, aber leider wird Kartenzahlung auf dem Stoffmarkt immer verbreiteter, und Plastikgeld sitzt leider lockerer als Bares… Jedenfalls habe ich diesmal die angebotene Baumwolle gekonnt ignoriert, bis auf das Stöffchen ganz links. Das liegt immer noch in der Kiste und wartet darauf, zu einem Röckchen oder Kleidchen zu werden. Diesmal hab ich auch nicht nur 0,5m Stücke gekauft, sondern von den Kombi-Jerseys, also einfarbig, Streifen, Punkte, Chevron je einen Meter. Den gerollten Jersey in der Mitte kombiniert mit den Streifen ganz rechts habt ihr hier schon gesehen als Kleidchen, den hellgrünen + Chevron + pinken seht ihr im Laufe der nächsten Tage! Auch die Füchse habt ihr schon als Tunika gesehen. Aus dem dunkelblau-grau geringeltem wurde meine Toni mit Bubikragen. Die Katzen habe ich auch vernäht zu einer Mary! Die seht ihr demnächst noch. Also, dieser Besuch war schon etwas durchdachter, wobei ich mich auch hier von dem vielen “bunt” hab verleiten lassen. Die Möglichkeit zur Kommunikation mit Gleichgesinnten habe ich besser genutzt, ich habe an einem Stand die Dame neben mir angequatscht und über die angebotenen Stoffe geschwafelt, und ich habe natürlich Zizy Ziegler getroffen, eine andere Bloggerin! Ach ja, Mann und Kind habe ich zuhause gelassen ;)

Ist Stoffmarkt günstig?

Nun fand der dritte Besuch auf dem Stoffmarkt statt, 2015. Ich habe mir im Vorfeld aufgeschrieben für welches Schnittmuster ich was und wie viel brauche, habe ein paar Preise recherchiert und aufgeschrieben. Ich war wieder gleich zu Beginn um 10 auf dem Markt, aber so voll war es nun auch nicht. Um die Mittagszeit war es wesentlich voller! Ich hatte ein Budget, habe mir verboten mit Karte zu zahlen und mir vorgenommen erst mal drüber zu laufen und nicht direkt zu kaufen. Soweit hat das auch geklappt! Statt ein mal runter zu laufen und alles auf dem Weg zu kaufen, bin ich 10 Mal hin und her, kreuz und quer und habe erst mal geschaut was gibt es, wo kostet es wie viel und so weiter. Auf meinem Streifzug, völlig in Stoff versunken, hörte ich auf einmal: “Hey du bist doch der Nähfrosch!”
Wow!!! Ich bin erkannt worden!!! Das war der absolute Hammer! Zwei ganz liebe Mädels haben mich angesprochen und ich habe mich sooo gefreut!  Das war echt das totale Highlight für mich! Komme mir jetzt vor wie eine schwer bekannte Bloggerin und mein Ego hat kaum noch ins Auto gepasst bei der Rückfahrt. Vor lauter Aufregung habe ich glatt vergessen, ein Foto mit den Beiden zu machen, Schande über mich…
Eventuell hat das folgende Foto geholfen, welches ich morgens noch auf Instagram gepostet habe:

IMG_20150314_090040

Dann ging das geshoppe los. Natürlich habe ich mich nicht streng an meine Liste gehalten, ich wollte ja auch auf das reagieren, was mir angeboten wird. So wanderte ein türkiser Softshell (auf dem Bild ganz oben) in meinen Besitz, für 10€ für 1,80m kann man da echt nix sagen. Manchmal liegen auf den Wühltischen halt auch richtig gute Sachen! An dem Kuschel-Sweat, der beinahe an jedem Stand angeboten wurde, kam ich nicht mehr vorbei. Vor allem, nachdem ich gefühlt habe WIE kuschelig das Zeug eigentlich ist! Und die Farben! Völlige Überforderung. Deshalb habe ich mich für etwas schlichteres entschieden, dunkelgrau meliert mit weißen Punkten und genug davon mitgenommen um eine Jacke für mich daraus zu machen. Ich werde vielleicht eine Martha mit Reißverschluss nähen… mal schauen. Mir schwebt eine Sweatjacke vor am liebsten mit Kragen der ordentlich zu geht. Kennt jemand ein Schnittmuster? ;)  Jedenfalls waren auf dem Ballen nur noch 1,80m, so konnte ich da auch ein bisschen handeln. Auch hat das Preise vergleichen bei dem Kuschel-Sweat echt was gebracht, da die für denselben Stoff doch sehr variiert haben.

Stoffmarkt2015-1

In der Bildmitte seht ihr 2 gepunktete Jerseys zum kombinieren für meine vielen Musterstoffe, je einen Meter. Das kleine türisfarbene ist Bündchen, das ich speziell in dieser Farbe gesucht hatte. Der Cupcake-Stoff ist robust und daraus soll eine Tasche werden, die ich am gleichen Abend noch angefangen habe. Eigentlich wollte ich eine Schnabelina-Bag nähen und hatte mir dafür alles aufgeschrieben. Aber dieser Stoff hat mich so angelacht und war vom Preis her echt ok, da habe ich meinen Plan geändert und versuche mich nun an meiner zweiten “AllesDrinTasche”. Die erste ist mir ja nicht so wirklich gut geglückt und hat über ein 3/4 Jahr gebraucht bis sie fertig war. Als Boden habe ich mir noch ein Stück Kunstleder in türkis mitgenommen, das ist die Rolle auf dem Bild. Und der karierte Stoff soll das Innenfutter werden! Damit ich gleich anfangen konnte, ist noch ein türkiser Spitzen-Reisser (Mitte unten im Bild) in meine (Stoff)-Tüte gewandert. Davor liegt noch rosa farbenes Druckknopfband, das muss ich einfach mal ausprobieren! Der bunte Bänderhaufen links unten ist elastisches Band, schätze mal es heißt elastisches Ripsband? Jedenfalls möchte ich damit die Nähte an den Ausschnitten kaschieren. Z.B. bei der Sweatjacke die mir vorschwebt oder damit Shirts ordentlicher aussehen. Das rauchblaue mit den ausgestanzten kleinen Sternchen ist so ne Art stretchiges Kunstleder! Fühlt sich witzig an, muss ich auch mal testen. Vielleicht für ne Mary als Schößchen? Mal sehen! Ganz rechts das pinke Band ist elastisch und gefaltet, aber nicht wie Schrägband. Ich versuche mal damit die Unterkante von nem Shirt oder Kleid einzufassen. So, was hab ich vergessen? Ach ja, der Pferdchenstoff. Da habe ich mich echt verleiten lassen. Der ist soooo süß! Und die Farbe hat mir soooo gut gefallen! Das war mein einziger Kauf so richtig aus dem Bauch raus. Denke, das kann man so verkraften! ;)

Stoffmarkt2015-2

Hier seht ihr die Webbänder nochmal von nahem, ich finde sie echt toll. Ich habe speziell nach Motiven gesucht, die man auch längs annähen kann, z.B. links und rechts von nem Jacken-Reisser oder so. Viele Motive sind ja nur waagerecht richtig rum, da hab ich einfach noch ein paar andere gebraucht. Was habe ich dieses Jahr noch anders gemacht? Ich habe Stofftaschen von Zuhause mitgebracht, damit ich nicht an jedem Stand eine Plastiktüte bekomme. Ich habe wieder Mann und Kind zuhause gelassen und mich stattdessen mit zwei Bloggerkolleginnen verabredet, wobei ich mit der einen ständig aneinander vorbei telefoniert habe und wir uns verpasst haben, gell Anita (Frau Scheiner)??? Aber eine hab ich dann doch erwischt, nämlich Melanie von Ninonos!

Stoffmarkt2015-Ninonos

Wir haben bei einem Tässchen koffeeinhaltigen Heißgetränks wunderbar über alles mögliche geschnackt, wie das so ist, mit zwei bunten Nähtanten. Das passte einfach sofort! Es ging direkt das geschnatter los über die (selbstverständlich) selbstgenähten Shirts die wir anhatten, dann “oh kennst du den Schnitt… blablabla”, “der neue Stoff von xyz ist voll super….”, “hast du abc schon gestickt?”… Ich schätze mal Außenstehende haben nicht wirklich was verstanden! :D

So ging ein wirklich toller, erfolg- und ereignisreicher Stoffmarktbesuch 2015 zuende, bei dem ich diesmal ein bisschen das Gefühl hatte, gespart zu haben! Dieses mal habe ich ja auch mehr Tipps von Katharina beherzigt! ;)

Related Posts
  • Hummelschn trifft Nähfrosch
  • Stoffparadis
  • 1. Plottertreffen in Frankfurt
  • Hochzeitsfreude, Wortspielerei und Post-Hack
  • Irrer Freutag
  • Düsseldorf #2

wallpaper-1019588
Olivenbaum Steckbrief
wallpaper-1019588
Weide Steckbrief
wallpaper-1019588
[Comic] Manifest Destiny [2]
wallpaper-1019588
[Manga] Shy [3]