Ist die Piratenpartei eine Wahl-Alternative?

Auf gar keinen Fall ist die Piratenpartei eine Wahlalternative, wenn man ihre tatkräftige Haltung zur Kriegspolitik betrachtet.
Gemeinsam mit dem Parteivorstand der Grünen-Kriegspartei unterstützt der Parteivorstand der Piratenpartei die Terrorhorden (FSA) in Syrien und deren mörderisches Treiben.
Ist die Piratenpartei eine Wahl-Alternative? Die Piratenpartei - die vorgibt, sich für die "uneingeschränkte Freiheit des Internets" einsetzen zu wollen - organisiert in Zusammenarbeit mit den Grünen die Blockade von syrischen Netzseiten, die nicht im Interesse der Kriegstreiber berichten.
Dazu haben die beiden Parteivorstände eine "Task Force" (Einsatzgruppe) unter Leitung von Angelika Beer eingerichtet.
Die Blockade betrifft u.a. die Netzseite der Syrian Arab News Agency (sana.sy), die ständig unter DOS-Attacken steht und zeitweilig auch im Frankfurter Netzknoten blockiert wird.
Die Blockade im Frankfurter Netzknoten wird von den Grünen und der Piratenpartei organisiert. Auf diese Weise wollen die beiden Parteien, wie bereits erwähnt, die Terroristen in Syrien unterstützen.
Somit beteiligen sich die Grünen und die Piratenpartei aktiv am Krieg in Syrien.

wallpaper-1019588
[Manga] The Vote [1]
wallpaper-1019588
Never forget #weremember
wallpaper-1019588
Mobvoi Earbuds ANC Kopfhörer im Handel
wallpaper-1019588
15 Stauden, die sich für sonnige Standorte im Garten eignen