Ist Bloggen für Journalisten riskant?

Zeitungen / Foto: Jeger (pixelio.de)

Zeitungen / Foto: Jeger (pixelio.de)

Nebenan stellt Florian Freistetter die Frage, ob es denn even­tu­ell gefähr­lich – oder ris­kant – sei, als Journalist auch Blogger zu sein. Nun ist diese Frage wahr­lich nicht neu… aber er zitiert dort einen Satz, über den ich auch schon des öfte­ren nach­ge­dacht habe:

Wenn ein Journalist in einer Zeitung ein Thema behan­delt, dann sollte das neu­tral gesche­hen. Aber in einem pri­va­ten Blog kann man auch eine pri­vate Meinung ver­öf­fent­li­chen und die ist dann natür­lich immer sub­jek­tiv. Wenn man sich in sei­nem Blog also zu einem bestimm­ten Thema klar posi­tio­niert, wie kann man das glei­che Thema dann noch als Journalist neu­tral in der Zeitung behan­deln?

denn ich ste­cke ja zwang­läu­fig in eben der Situation: wenn ich für den hpd schreibe, muss ich mich manch­mal schon sehr bemü­hen, sach­lich zu blei­ben.

Nur: Das funk­tio­niert nicht immer und manch­mal schlägt – vor allem, wenn mich etwas rich­tig ver­är­gert – auch meine sehr per­sön­li­che Meinung durch.
Andererseits habe ich natür­lich auch das unend­li­che Glück, beim hpd und im Bloghaus ähn­li­che Themen zu bear­bei­ten und ich muss nicht zwin­gend neu­tral blei­ben. Auch beim hpd nicht. Das unter­schei­det mich natür­lich sehr von der Situation, die Florian anhand des Atom-Dilemmas beschreibt. Niemand for­dert von mir, dass ich im hpd begrüße, was ich hier im Blog ver­dam­men würde.

Ich kann mir die Freiheit neh­men, hier den sach­li­chen Artikeln, die ich für den hpd schreibe, noch einen “oben drauf” zu set­zen. Denn ich halte es für gera­dezu wich­tig – und damit beant­worte ich Florians Frage – dass man als Journalist eine eigene Meinung hat und auch öffent­lich ver­tritt. Denn das ver­schafft erst die not­wen­dige Glaubwürdigkeit. Wer glaubt Jemandem, der nie eine Meinung hat? Es gibt ja Gründe, dass man gerade die “Großjournalisten” nament­lich kennt, die in den Feuilletons Meinungen ver­tre­ten. Kennt irgend­wer die namen­lo­sen Nachrichtenlieferanten, die dpa und Ähn­li­che bedie­nen? Siehste!

Nic

Ähnliche Artikel:
  • Medienwandel und Politik
  • Gestern gab’s hier nicht viel
  • Rotstift auch in linken Medien?
  • Der Streit um die Knabenbeschneidung
  • In eigener Sache

wallpaper-1019588
[Comic] The Dreaming [2]
wallpaper-1019588
Von Stöcken bis zur Sonnenbrille – Verlässliches Zubehör für Ihren Wandersport
wallpaper-1019588
Terrassenheizstrahler kaufen: Das müssen Sie beachten
wallpaper-1019588
Lavendel Pflege – Wissenswertes über den Bodendecker