Iss-was-Du-willst-Tag – der amerikanische Eat What You Want Day

Mit dem 11. Mai gibt es auf den kuriosen Feiertagen mal wieder einen neuen Beitrag aus der Kategorie Ehren- und Aktionstage rund um das Essen. Konkret: Heute feiern unsere US-amerikanischen Nachbarn den sogenannten Iss-was-Du-willst-Tag (engl. Eat What You Want Day), der sich ganz wunderbar in die Reihe der bereits vorhandenen kulinarischen Feiertage einpasst. Beispiele gefällig? Kein Problem. Als erstes kommen einem natürlich der Internationale Anti-Diät-Tag – International No Diet Day am 6. Mai und der Tag der gesunden Ernährung am 7. März in den Sinn, zu denen der heutige Eat What You Want Day ein inhaltliches Gegenstück zu bilden scheint.

Kuriose Feiertage - Iss-was-Du-willst-Tag - der amerikanische Eat What You Want Day - (c) Sven Giese 2013 - 2

Vom Stress mit der richtigen Ernährung

Wer sich ein bisschen in seinem direkten Umfeld umhört, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Stress vieler Mitmenschen mit dem Thema Essen und Ernährung mitbekommen. Viele haben das Gefühl – vielfach durch die mediale Berichterstattung und die darin propagierten Schönheitsideale befeuert -, zu dick zu sein und sich grundsätzlich falsch zu ernähren. Damit soll nicht gesagt sein, dass Übergewicht und der übermäßige Verzehr von zu fettem und süßem Essen unbedingt gesundheitlich erstrebenswert bzw. empfehlenswert sind. Eher im Gegenteil. Trotzdem scheint sich im öffentlichen Bewusstsein die Ansicht festgesetzt zu haben, dass wir in Sachen Ernährung fast alles falsch machen.

Kuriose Feiertage - Iss-was-Du-willst-Tag - der amerikanische Eat What You Want Day - (c) Sven Giese 2013 - 3

Und das trotz einer Vielfalt an Informationen. Gerade die Vielzahl vermeintlich fundierter Ratgeber und der zum Teil widersprüchlichen Aussagen rund um das Thema richtige Ernährung haben, so kann mal wohl festhalten, zu einer großen Verunsicherung geführt und das Vertrauen in das natürliche Körpergefühl empfindlich gestört hat. Genau an diesem Punkt setzt auch der heutige Iss-was-Du-willst-Tag an, den mindestens ein Mal im Jahr soll man essen dürfen, was man will. Auch wenn mal wieder überhaupt nicht klar ist, von wem der Eat What You Want Day ins Leben gerufen wurde, seit wann er begangen wird und warum wir diesen kulinarischen Feiertag ausgerechnet immer am 11. Mai begehen sollen, so wird hiermit doch ein wichtiger Aspekt hinsichtlich des Essens angesprochen. Denn egal, was man heute isst, es soll vor allem schmecken und einen glücklich machen. :)

Kuriose Feiertage - Iss-was-Du-willst-Tag - der amerikanische Eat What You Want Day - (c) Sven Giese 2013 - 1

Weitere Informationen zum Iss-was-Du-willst-Tag

Und wenn es darum geht, dass man am heutigen 11. Mai essen kann, was man will, dann haben wir hier auf den kuriosen Feiertagen genügend Auswahl zur möglichen Inspiration: der Tag der Tiefkühlkost (6. März), der Tag des Blaubeerkuchen (28. April), der Tag des Apfelkuchens (13. Mai), dem Tag der Tortilla-Chips (24. Februar), der Tag der Käse Flips – der amerikanische Cheese Doodle Day (5. März), der Tag des Cheeseburger – der amerikanische National Cheeseburger Day (18. September) oder der amerikanischen Tag der Waffel (24. August) genannt werden. In diesem Sinne: Hurra für Essen.


wallpaper-1019588
Edlseer Jubiläum in Mariazell – 3 phantastische Tage – Fotos und Videos
wallpaper-1019588
Die aufregendsten französischen Indie-Pop-Acts mit weiblicher Stimme
wallpaper-1019588
Wirbelsäulentherapie nach Dorn & Breuß-Massage (Seminar)
wallpaper-1019588
Meditation für das 1. Chakra: Wurzelchakra
wallpaper-1019588
Love. Her. Wild. von Atticus
wallpaper-1019588
Bildergalerie Cross-Duathlon DM Trier 2019
wallpaper-1019588
Google Inbox: In zwei Wochen ist endgültig Schluss
wallpaper-1019588
Endlich, der langerwartete Regen