Israelischer Geheimdienst heuert Orthodoxen als Mörder an

Ein jüdisch-orthodoxer Israeli wurde am Dienstag wegen des Mordes an vier Palästinensern festgenommen. Wie der iranische Fernsehsender Press TV berichtet, wurde der Mann zuvor vom israelischen Inlandsgeheimdienst angeheuert.

 

Der rechtsextreme Siedler Chaim Pearlmann soll in den letzten zwölf Jahren zahlreiche Übergriffe auf Palästinenser durchgeführt haben und dabei mindestens vier Palästinenser ermordet haben.

Der Anwalt von Pearlman, der bis zu ihrem Verbot ein Mitglied der zionistischen Terrororganisation Kach war, beschuldigte gegenüber der israelischen Tageszeitung Yedioth Ahronoth den israelischen Inlandsgeheimdienst Shin Bet, Pearlmann zu den Übergriffen angestachelt zu haben: „Wir weisen die Anschuldigungen zurück. Sie erheben falsche Beschuldigungen gegen ihn. […] Sie brachten ihn an den Rand des Abgrundes, sodass er machte was sie wollten. […] Er wurde vom Shin Bet missbraucht, weil er Geld brauchte.“

Am Mittwoch berichtete auch der israelische Fernsehsender Channel 1, dass Pearlman bis mindestens 2001 als Agent des Shin Bet gearbeitet habe. Pearlman soll in den nächsten Tagen einem Richter vorgeführt werden.


wallpaper-1019588
STURM AUF MARIAZELL – Wallfahrt SK Sturm
wallpaper-1019588
Kundenorientierung sieht anders aus: Wie Twint seine Kunden vergrault und bevormundet
wallpaper-1019588
Advent in Mariazell 2018 – Die schönsten Adventfotos und Videos zur Einstimmung
wallpaper-1019588
Lichen sclerosus – naturheilkundlich behandeln
wallpaper-1019588
Hidrofugal Doppel Schutz Deos
wallpaper-1019588
Karten-Verlosung: „Blogfamilia liest“ (22.11., Berlin)
wallpaper-1019588
E3 2019 – Diesesmal ohne Playstation
wallpaper-1019588
Bericht zur lit.Love 2018 in München bei randomhouse