Israelische Soldaten brechen das Schweigen

Die israelische Organisation „Breaking the Silence“ („Das Schweigen brechen“) – gegründet von 60 ehemaligen Soldatinnen und Soldaten, die in den besetzten Gebieten Palästinas ihren Dienst ableisteten, möchte über die Perspektive ehemaliger Soldaten wiedergeben und zeigen, dass es auch Soldaten gibt die sich für den Frieden einsetzen.
Mit der Enttabuisierung des Traumas fördert sie eine offene Debatte über die Folgen der Besatzung in den Seelen der Besatzer. So trägt sie dazu bei, auf der israelischen Seite den Gewinn deutlich zu machen, den offene Gespräche mit den Gegnern, die Beachtung der Menschenrechte und eine Aufhebung der gewaltsamen Besatzung, für die Zukunft Israels haben können.
so beschreibt es die Schwelle.

Mehr Infos über Breaking the Silence