Islamistischer Terror in Deutschland: Mordattentat auf Polizisten in Hannover

Islamistischer Terror in Deutschland: Mordattentat auf Polizisten in Hannover Die Einschläge kommen immer näher. Und dennoch werden einige Unbelehrbare behaupten, dies wären alles nur Behauptungen von Geistesgestörten (Stichwort: islamophob). Wie immer nach solchen Attentaten werden jetzt tausende Muslime auf den Straßen gegen diese rassistisch und religiös motivierte Gewalt demonstrieren. Pardon, das war der falsche Film. Wir sind hier schließlich nicht beim zwangsfinanzierten Regierungsrundfunk. Sie werden wie gewohnt nichts dergleichen tun. Genau wie die Verhandlungspartner der Bunderegierung, die Islam(isten)verbände wieder einmal betonen werden, dass der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat. Als Russland aktiv in den Kampf gegen den islamistischen Terror in Syrien eingetreten ist, hat der russische Präsident mehrfach betont, dass Russland keine Gefangenen machen werde. Diese Auffassung sollte sich auch bei den deutschen Sicherheitskräften durchsetzen, was heißen soll, dass ich kein Problem damit habe, wenn der Kollege des Opfers die Terroristin an Ort und Stelle in Notwehr erschossen hätte. Unsere Welt wäre so ein klitze kleines Stück friedlicher geworden. Gegen Fanatismus ist bekanntlich kein Kraut gewachsen. Diese Religion bzw. die fanatischen Eiferer derselben gehören in Deutschland verboten. Wer hier leben will, hat das Grundgesetz über seine Religion zu stellen oder für immer zu verschwinden. Punkt.
..., bis vor kurzem im türkisch-syrischen Grenzgebiet unterwegs gewesen und dort womöglich radikalisiert worden.
Nein, nein und nochmals nein! Völlig unreflektiert kopiert hier der Locus die irreführende, weil die Tatsachen verschleiern sollende Behauptung der Hannoveraner Sicherheitsbehörden. Denn das Mädchen hatte sich im türkisch-syrischen Grenzgebiet aufgehalten, weil es zuvor mitten in Deutschland radikalisiert wurde. Und zwar von ihrer Familie, ihren muslimischen Geschwistern, zu denen nun mal geistliche Brandstifter wie Pierre Vogel & Co. gehören und nicht zuletzt durch den Koranunterricht in der Moschee.
Es gibt einen Rassismus in sozialen Brennpunkten, der von muslimischen Schüler ausgeht.
Darüber hinaus werden islamfreundliche Politiker und Medienschaffende bekanntlich nicht müde, beispielsweise Russland deshalb zu tadeln, weil es gegen die im türkisch-syrischen Grenzgebiet operierenden moderaten Rebellen (sic!) vorgeht. Diese wären schließlich unsere (sic!) Verbündeten. Konsequenter Weise lassen sich die Betreffenden mit Fug und Recht als Mittäter der 15jährigen Terroristin von Hannover bezeichnen. Und genau das sollten wir auch unermüdlich machen. Und zwar möglichst laut und unnachgiebig. Solange, bis die Betreffenden ihr Nürnberg 2.0 erfahren haben. Denn sie sind die wahren Verantwortlichen für den islamistischen Terror in Deutschland und Europa.
P.S. Inwieweit das Attentat von Hannover im Zusammenhang mit dem jüngsten Attentat in der Türkei zu betrachten ist, muss noch analysiert werden. Auch dort griffen zwei Attentäterinnen Polizisten an.

wallpaper-1019588
Durchgelesen – „Eine Frau am Telefon“ v. Carole Fives
wallpaper-1019588
Wenn der Storch kommt
wallpaper-1019588
AIDAnova: Riesiges Heckteil wurde ausgedockt
wallpaper-1019588
Vitalblutanalyse mit Dunkelfeldmikroskopie
wallpaper-1019588
Hoppid, liebe Leser
wallpaper-1019588
Merkels nächster Offenbarungseid nennt sich „Digitalrat“
wallpaper-1019588
Vegan Abnehmen – Die besten Tipps und Tricks!
wallpaper-1019588
Ein Rahmen zur Erinnerung