Irrational Games geschlossen

Gestern gab Kevin Levine – der Gründer des Studios Irrational Games – überraschend dessen Schließung bekannt. Für viele Fans der Bioshock Reihe eine schockierende Meldung.

Bioshock Infinite

Hier ein übersetzter Auszug aus der Originalmeldung:

“Siebzehn Jahre sind eine lange Zeit für einen Job, sogar für den besten. Und mit dem unglaublichen Team von Irrational Games zu arbeiten war wirklich der beste Job, den ich jemals hatte. Während ich unglaublich stolz auf das bin, was wir gemeinsam erreicht haben, hat sich meine Leidenschaft zu einer anderen Art von Spielen entwickelt als die, die wir bisher gemacht haben. Um mich den bevorstehenden Herausforderungen stellen zu können, muss ich meine Energie auf ein kleineres Team mit einer flacheren Struktur und einer direkteren Beziehung zu den Gamern konzentrieren. Auf viele Arten werden wir dahin zurückkehren, woher wir gekommen sind: zu einem kleineren Team, das Spiele für ein Core-Gaming-Publikum macht.”

Zusammengefasst will sich Levine mit seinem auf 15 Köpfe verkleinerten Team in neue Gefilde aufmachen. Dass dabei der Rest der Mitarbeiter entlassen wird, scheint aber niemanden sonderlich zu interessieren.

Wie es nun mit der Bioshock-Reihe weiter geht und welche Projekte von dem neuen Team um Levine zu erwarten sind, werden wir hoffentlich in naher Zukunft erfahren. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Abschließend noch ein schöner Artikel zur Gaming-Szene und zur Schließung des Studios von Journalist Brendan Keogh (auf Englisch):
The Conversation – Games by humans


wallpaper-1019588
Manga-Neuerscheinungen im Juni 2020!
wallpaper-1019588
Bund und Länder gaben in 4 Jahren 350 Milliarden Euro für unsere friedfertigen und schutzbedürftigen Ausländer aus
wallpaper-1019588
Schwarzwälder Kirsch-Muffins
wallpaper-1019588
Raspelkuchen mit Joghurt-Kirsch-Füllung