Iron Maiden in New York

Wenn sie an dem Datum an dem angegebenen Ort sind, dann werden sie mit Sicherheit eines der sehnlichst erwarteten Spektakel des Jahres 2012 erleben. 

Am 2. Juli wird die legendäre britische Heavy Metal Band Iron Maiden eines seiner Konzerte der „internationalen“ Tour in New York darbieten. Für einen Fan der Band gibt es also keinen besseren Plan und wenn sie noch nie eines ihrer Konzerte gesehen haben, sollten sie dieses Event ganz sicher nicht verpassen.

iron maiden concert new york

Das Konzert ist teil der neuen Tour der legendären Gruppe, die sich 1975 in Leyton in Ostlondon gegründet hat. Die Maiden England North American Tour – 2012 geht in seine 2. Phase und wird einige der wichtigsten Städte der USA und Kanadas anlaufen, die sich dann aber auch international über den großen Teich ausbreiten wird. Das Konzert am Montag, dem 2. Juli findet in Newark (New York) statt und der finale Auftritt der Band wird am 18. August in Houston/Texas sein, obwohl es auch schon neue Daten für das Jahr 2013 gibt.

Offensichtlich ist “the Final Frontier”, die letzt Schiede der and, die 2010 raus kam, die entscheidende auf der Setlist dieser Konzerte, aber Maiden greifen auch die alten Songs auf und auch solche, die fast in Vergessenheit geraten sind. Diese Tour ist in Wahrheit eine Hommage oder sagen wir, sie basiert auf der berühmten Tour von 1988, der 7th of a 7th Tour, um sich auf die Szenarien der ersten Scheibe von Iron Maiden zu beziehen, auf der „Seventh of a Seventh Son“ intoniert wird. Genau betrachtet war es der Winter ’89, gleich nach der Tour als die Band ein paar Konzerte in Großbritanien machte und da war es, als das berühmte Konzert von Maiden in England im NEC aufgezeichnet wurde. Die Set List ist nun sehr nah an dieser legendären Set List von damals, die viele von uns wieder und wieder gesehen haben.

Moonchild, Infinite Dreams, The Number of the Beast, Running Free oder The Evil That Men Do sind nur einige Beispiele für Lieder, die in Newark ertönen werden. Und, überzeugt?

Bis auf Salvo Adrian Smith, der Janick Gers seit der Folgetour von 7th Tour of a 7th Tour an der Gitarre ersetzt, sind alle Mitglieder die Originalbesetzung von 1988. 

Aber dieses Konzert bietet nicht nur, mit einer Maschine in das goldene Zeitalter zu reisen. Es ist auch eine herausragende Zusammenarbeit und zwar mit Alice Cooper, der die Konzerte in der ersten Etappe der Tour eröffnet zu der auch das Konzert in New York gehört. Der zweite Teil startet am 21. Juli und dann sind Coheed und Cambria die erwählten Vorbands. Genies eines solchen Kalibers vereinen sich auf einem spektakulären Konzert und machen se zu einer Legende. Das steigert den Wert des Konzertes und lassen einen die mögliche Reise oder den Preis für eine Eintrittskarte erwägen.