iranischer Film gewinnt einen Preis bei der Berlinale

iranischer Film gewinnt einen Preis bei der BerlinaleHeute Abend werden die Berlinale-Bären verliehen. Eine Leserjury der Berliner Morgenpost hat sich bereits festgelegt:

“Jodaeiye Nader az Simin” – ein Film von Ashgar Farhadi gewann diesen Preis. Katayun Pirdawarin, ein Jurymitglied (und gute Freundin) dazu: “Wir die 12köpfige Leserjury der Berliner Morgenpost haben unseren Preis einstimmig dem Film “Jodaeiye Nader az Simin” vergeben und gratulieren herzlich.
Ich selbst habe den Film ganz streng beurteilt und bewertet ihn sogar 2mal gesehen, damit ich die Qualität berücksichtige und nicht die Herkunft. Aber das war wirklich der beste Wettbewerb-Film dieses Festivals.”

Die Berliner Morgenpost berichtet darüber natürlich ebenfalls.

In diesem Jahr aber war das Votum – zum ersten Mal überhaupt – einstimmig. Alle zwölf Juroren wählten den iranischen Beitrag „Jodaeyie Nader az Simin“ (Nader und Simin: eine Trennung) von Ashgar Farhadi.

Nic


wallpaper-1019588
Roomtour: Hashtag AWESOME
wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
BAG: Rechtsanwalt reicht Berufungsbegründung nur mit Unterschriftenstempel per Fax ein – unzulässig!
wallpaper-1019588
Jahresrückblick 2019: Triathlon Training & Wettkämpfe
wallpaper-1019588
Weingläser – mit perfekten Schliff zum vollendenden Geschmack
wallpaper-1019588
Die Bänkches-Tour rund um Külz
wallpaper-1019588
Humorvolle geburtstagswunsche