Intuitives Essen 2.0

Hallo ihr Lieben,

wisst ihr noch, als ich euch das Buch über Intuitives Essen vorgestellt habe? Nein? Dann klickt mal hier. Danach habe ich mich immer mehr mit dem Thema auseinander gesetzt, weil es für mich alles sehr logisch klang und ich eigentlich schon immer diesen ganzen Diätmist nicht gut fand. 

Unser Körper ist nicht dumm und weiß am besten wie er funktioniert. Nur haben wir verlernt auf unseren Körper zu hören. Wir essen nicht wenn wir hungrig sind, denn "wir haben ja erst gegessen", wir essen wenn wir keinen Hunger haben, weil uns langweilig ist oder wir Stress haben und wir essen nicht das, worauf wir Lust haben, denn ein Salat wäre ja jetzt eigentlich die bessere Wahl, da das Essen heute schon üppig ausgefallen ist.

Das sind so Gedankengänge die auch mich beschäftigt haben und nach regem Austausch mit einigen Freunden und Kollegen habe ich mich an "intueat" zurück erinnert. Die Gründer von intueat waren vor längerer Zeit mal bei der Höhle der Löwen und ich weiß noch, wie dämlich ich ihr Konzept fand...aber naja wenn man Sachen nicht besser weiß, dann denkt man eben so.

Ich habe also dann wieder danach gesucht und gelesen und mir Mareikes (eine der Gründerin) Podcasts angehört und gelesen und mich ausgetauscht, bis ich mich dann dazu entschieden habe, ein kostenloses Webinar von ihr zu besuchen, wo sie in einer Stunde erklärt, woraus es beim intuitiven Essen ankommt. Das alles hat mich so überzeugt, dass ich mich für ihr Programm Intueat angemeldet habe.


Intuitives Essen 2.0

Quelle: intueat App


Man hat da Zugriff auf eine Art Programm welches man absolviert um wieder in Einklang mit seinem Körper kommen zu können. Leute ich sag euch, dass Programm ist echt teuer und ich musste es mir wirklich gut überlegen, ob ich das jetzt machen möchte oder nicht, aber ich wollte wirklich raus aus der Spirale in der ich mich befand. 


Sie arbeitet viel mit Mentaltrainings und ihr könnt wissen, dass ich solchen Dingen sehr skeptisch gegenüber stehe, aber ich mache das Programm jetzt seit gut 2,5 Monaten und ich lerne sehr viel über mein Verhalten, über meine Denkweisen und ich merke auch sehr stark wie sich die Dinge verändern. Einer der Hauptgrundsätze ist: iss wenn du körperlich hungrig bist und höre auf wenn du satt bist. Denn wir alle kennen das ja, dass man über sein Sättigungsgefühl drüber isst, da man es ja aufessen will oder so und das gelingt mir zum Beispiel mittlerweile sehr gut. Ich frühstücke erst dann, wenn ich hungrig bin und nicht wenn alle am Tisch sitzen und essen, weil es grad an der Zeit ist. Dann setze ich mich dazu und trinke meinen Kaffee und das ist gut für mich. 


Ich habe auch nicht mehr solche starken Essensdränge. Kennt ihr das, wenn ihr auf Dinge verzichtet habt oder euch gesagt habt, dass ihr das nicht essen dürft und dann hattet ihr (natürlich) mega Appetit darauf und habt es euch reingehauen bis ihr es über hattet und ihr habt euch schlecht gefühlt? Ich glaube, das kennen wirklich viele. Aber bei mir ist das absolut nicht mehr der Fall, weil ich mir nichts mehr verbiete und weiß, dass ich immer dann essen kann, wenn ich Hunger habe. 

Es ist sehr schwer zu erklären, aber sie erklärt es wirklich gut. Wenn ihr euch mit dem Thema auseinandersetzen wollt, empfehle ich euch entweder ihre Podcasts zu hören (sie heißt Mareike Awe) oder sich zu einem Webinar anzumelden. 

Ich finde das Thema höchst interessant und auch richtig und wichtig. Es ist schon krass, dass einem verkauft wird, dass es richtig ist, wenn du so eine Diät machst und so eine Diät machst...ich finde man sollte sich erstmal mit sich selbst wieder mit seinem Körper verbinden, denn das haben wir einfach verlernt. Unser Körper weiß was er möchte und braucht und er kann uns das auch sagen und wir sollten ihm vertrauen und ihm zuhören.

Super interessantes Thema, kann ich nur empfehlen.


Bis bald.

Eure Therese

wallpaper-1019588
The Entropy Centre – ein Indie will in die Fußstapfen von Portal treten
wallpaper-1019588
[Comic] Doomsday [1]
wallpaper-1019588
Dead Space Remake Rätsel verrät Gameplay Reveal Termin am 4. Oktober
wallpaper-1019588
Homeworld 3 – ein RTS für Anfänger und Veteranen mit grandioser Grafik und sparsamen Mikromanagement