Internetzensur 41

Doch noch nicht die Zensur meiner eigenen Seite, weil hier angeblich zu viel Rahm vorkommt. (Zu viel Rahm? Geht das überhaupt?) Es gibt da nämlich ein dringenderes Thema.

Den heutigen Beitrag verdanke ich Charlotta. Sie hatte die Idee, endlich mal den Kauder zu zensieren. Dringend nötig. Seine neueste Äußerung, dass „sich Kinder nicht wünschen, in einer homosexuellen Lebensgemeinschaft aufzuwachsen“ ist ja nicht sein erster verbaler Fehlschuss.

Hallo, Herr Kauder, versuchen Sie bitte mal kurz, Ihr Gehirn zu aktivieren, auch wenn das normalerweise in Ihrer Partei ein eher hinderlicher Zustand ist. Ich habe eine Information für Sie: Kinder wünschen sich, dass man Zeit mit ihnen verbringt, sich um sie kümmert, ihnen zuhört, ihnen auch mal den Rücken stärkt, ihnen Halt gibt usw. Ob das von einem Hetepaar, einer/einem Alleinerziehenden oder einer homosexuellen Lebensgemeinschaft geleistet wird, ist nicht der Punkt! Verdammt noch mal, wir sind im 21. Jahrhundert! Lernen Sie endlich mal was über Toleranz und darüber, dass Vater/Mutter/Kind nicht das einzig wahre Modell ist!

Gern stimme ich Ihnen aber zu, dass Guido und sein Partner nicht unbedingt ein Kind großziehen sollten, denn, um Charlotta zu zitieren: „Da wird das Kind ja bekloppt.“

Ich habe mich mal drangesetzt und seine Seite provisorisch zensiert.

Internetzensur 41Das ist natürlich nur ein Anfang, sämtliche Unterseiten müssten auch noch entsprechend zensiert werden… Der Typ darf eigentlich gar nicht mehr hemmungslos herumkaudern. Was ist die Maßeinheit für intolerantes, religiös verquastes Geschwätz? 1 Kauder.



wallpaper-1019588
[Comic] Under the Moon – Eine Catwoman-Geschichte
wallpaper-1019588
10 große Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen
wallpaper-1019588
nhow Brussels – ganz viel neue Kunst in Brüsseler Hotel
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy A12 preiswert bei Aldi