Internetzensur 37

Heute ein Beispiel, dass meine Maßnahmen schon wirken:

http://muntermachermetzner.de/

Der Herr MunterMacherMetzner (das ist der ehemalige Büroleiter von Westerwahnwelle mit dem Plaudertaschengen) hat beinahe den kompletten Inhalt seines Blogs den Blicken der Öffentlichkeit entzogen. Danke, Muntermacher! Noch vor kurzem standen da nämlich sehr fragwürdige Texte drin, so z. B. eine Attacke gegen die S21-Gegner, denen er quasi das Recht zum Demonstrieren absprach, da ihnen ja die Argumente fehlen würden. Leider habe ich davon keinen Screenshot geschossen. (Im Google-Cache finde ich den Artikel auf die Schnelle nicht, und ich habe keine Lust, übermäßig viel Zeit in die Suche zu investieren.) Vielleicht geht er nun in sich und kapiert, dass Demonstrieren ein demokratisches Grundrecht ist. Und Argumente haben die S21-Gegner durchaus.

Nun glaube ich zwar nicht, dass M³ das einsehen wird, aber zumindest hat er in seinem Blog schon mal ansatzweise die Monsterinternetzensur angefangen und mich somit etwas entlastet. Gehe diesen Weg zu Ende, mein Guter! Lösche auch noch die Links (er verweist auf „Die Achse des Guten“, waaah, die müsste ich eigentlich auch noch zensieren), die Bilder und den restlichen Text, so dass nur die unschuldigen Farben blau und gelb übrig bleiben. Die können ja nix dafür.

Internetzensur 37



wallpaper-1019588
The Green Knight - was für eine gequirlte Scheiße
wallpaper-1019588
[Manga] Fullmetal Alchemist [2]
wallpaper-1019588
9 Hausmittel gegen Mückenstiche
wallpaper-1019588
AR-App Phobys hilft Spinnenangst abzumildern