Insekten – Proteinquelle der Zukunft?

Schon mal daran gedacht Insekten zu essen und das nicht nur als Mutprobe?  Vielleicht hat man das schon mal im Urlaub in Asien probiert, aber in Wien, beziehungsweise in Europa, ist das doch eher ungewöhnlich.

Über 1900 essbare Arten von Insekten stehen bei über zwei Milliarden Menschen auf dem täglichen Speiseplan. Hat das auch in Europa Zukunft? Im futurefoodstudio im 16. Bezirk lautet die Antwort auf diese Frage jedenfalls ja. Christoph Thomann gründete 2015 das Wiener Unternehmen, das sich auf den Handel sowie die Entwicklung von Produkten mit und aus essbaren Insekten spezialisiert hat.

Nährstoffreiche Snacks

Essbare Insekten wie zum Beispiel Heuschrecken zeichnen sich durch hochwertige Proteine aus und verfügen über wertvolle Nährstoffe wie ungesättigte Fettsäuren, Eisen, Zink und viele Vitamine. Dabei benötigt Ihre Zucht im Vergleich zu Säugetieren deutlich weniger Platz, Futtermittel und Wasser und es entstehen weniger Treibhausgase sowie Abfall. Zudem können bei Insekten 90% des Lebendgewichtes für die Ernährung verwendet werden. Das klingt doch alles sehr positiv. Vielleicht ist es also an der Zeit unsere Abneigung gegenüber Insekten nochmals zu überdenken.

Auf insekten.at findet man Tipps zur richtigen Zubereitung von Insekten und Rezepte zum Nachkochen für Zuhause. Die jeweils verwendeten Insekten können im Shop bestellt werden. Von Snacks bis zu feinen Menüs ist hier alles dabei. Wer noch nicht so weit ist und sich die Würmer und Heuschrecken nicht zum Kochen nach Hause bestellen möchte, kann auch erstmal bei einer Verkostung im Pop Up Store vorbeischauen. Oder man lässt sich von Koch Stefan Trautsch, der unter anderem für die kulinarische Konzeption des kürzlich eröffneten Lokal „Miss Maki“ verantwortlich zeichnet, ein 5-Gang Insekten Dinner zubereiteten. Der nächste Dinner Termin ist am 6. Mai im futurefoodstudio im 16. Bezirk geplant.

Durch die Events und Kochkurse sollen mögliche kulturell bedingte Vorurteile überwunden werden und Insekten als Lebensmittel auf unseren Speiseplänen etabliert werden. Wir sind gespannt. Aber erstmal heißt es mutig sein und einfach mal ausprobieren. Positive Gründe dafür gibt es jedenfalls genug.

Futurefoodstudio
Brunnengasse 17
1160 Wien
Tel. : +43 699 123 44 978
[email protected]

Fotocredit: iStock mrorange002

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!


wallpaper-1019588
#RealTalk: In a nutshell, loving is about giving, not receiving
wallpaper-1019588
Imaginäres Familienmitglied
wallpaper-1019588
Was vom Jahre übrig blieb …
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „mea culpa“ und „vernissage my heart“ gleich zwei neue Alben
wallpaper-1019588
Schwimmgeschichten: Chicago Skyline Swimming im Lake Michigan
wallpaper-1019588
Die Chroniken von Babylon
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] BAUKNECHT KGLF 183 IN Kühlgefrierkombination im Test
wallpaper-1019588
M Lounge – Big Dinner Table Taste of India