Indisches Hühnchencurry mit Kichererbsen

Indisches Hühnchencurry mit Kichererbsen 01
Da ich noch eine Dose Kichererbsen im Schrank hatte und nicht so recht wusste, was ich damit anstellen soll, bin ich auf die Suche gegangen. Nach etwas, das nicht Hummus ist und auch nicht allzu viele exotische Zutaten hat. Hängen geblieben bin ich bei einem Hühnchencurry!

Zutaten

für 2 Personen: 2 Hühnchenbrüste, 1 roter Paprika, 1 Zwiebel, 1 kleine Dose Kichererbsen, 100 g getrocknete rote Linsen, 2 Knoblauchzehen, 250 ml Kokosmilch, 100 ml Milch, 1 EL rote Currypaste, Tikka Masala Sauce (fertig aus dem Glas), 1/2 TL Kurkuma, Salz

Zubereitung

  • Die Linsen etwa eine Stunde in heißem Wasser einweichen.
  • Die gewürfelte Zwiebel mit dem gepressten Knoblauch in einer großen Pfanne glasig dünsten. Gewürfelten Paprika dazugeben und kurz mit anbraten. Gewürfeltes Fleisch dazu geben und ebenfalls anbraten. Abschließend noch die Masala Sauce dazu geben und mit Salz und Kurkuma abschmecken.
  • Alles in eine feuerfeste Form füllen. Die abgetropften Kichererbsen und Linsen sowie die Kokosmilch hinzufügen, mit der Currypaste würzen. Alles mit einem Kochlöffel vermengen, mit einem Deckel abdecken und im vorgeheizten Backofen (160°C) etwa 1 Stunde garen. Immer mal wieder umrühren und gegebenenfalls etwas Milch dazugießen.
  • Abschließend nochmals abschmecken und eventuell mit der Currypaste oder Salz nachwürzen.

Indisches Hühnchencurry mit Kichererbsen
Was stellt ihr mit Kichererbsen an?
Liebe Grüße, Indisches Hühnchencurry mit Kichererbsen

wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (220): Andrew Bird, Strand Of Oaks, American Football
wallpaper-1019588
Spargel mit Orange
wallpaper-1019588
Schauen - Legen - Kreativ sein : Das Mini Kugelspiel von SINA Spielzeug & Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche zum besten freund
wallpaper-1019588
Computex 2020 in Taiwan läuft trotz Coronavirus
wallpaper-1019588
Kasselerbraten mit Apfel
wallpaper-1019588
Coronavirus-Panik an den Börsen: „Dow“ verliert wieder mehr als drei Prozent