Inder lebt 2 Jahre ohne Visum in Kambodscha

Am Dienstag hat die Einwanderungspolizei in der Provinz Kandal einen Inder verhaftet, der bereits seit etwa zwei Jahren ohne ein gültiges Visum in Kambodscha lebte. Der Sechsundzwanzigjährige wurde erst in der Station der Einwanderungspolizei festgehalten und zwei Tage später dem Gericht vorgeführt. Bei einem Schuldspruch kann den jungen Mann vor seiner Abschiebung noch eine Haftstrafe zwischen ein und drei Monate erwarten.

Laut Angaben aus der Zentrale der Einwanderungspolizei sollen, im Rahmen der immer noch andauernden Erfassung aller in Kambodscha lebender Ausländer, bisher siebzehn Personen aus Bangladesch, sechs Koreaner und zweihundertfünfzig Vietnamesen verhaftet worden sein. Sie alle stehen unter dem Verdacht, dass Sie illegal im Land leben.

Quelle: http://www.phnompenhpost.com/national/indian-man-overstayed-visa-two-years-police

In diesem Zusammenhang noch kurz über die Lage hier in Sihanoukville. Bis auf die vereinzelten Kontrollen durch die Einwanderungspolizei bei gewerbetreibenden Ausländern am Otres Beach, ist momentan noch alles ruhig hier. Für die Leute in Sihanoukvilles Arbeitsministerium dürfte es mittlerweile jedoch nicht mehr so ruhig sein, denn nun will jeder Ausländer, der hier ein Geschäft betreibt, noch schnell eine Arbeitserlaubnis beantragen.

Share Button

wallpaper-1019588
Napfunterlage Hund
wallpaper-1019588
[Comic] Invincible [6]
wallpaper-1019588
Pampasgras trocknen: Schritt für Schritt erklärt
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Tablet Lenovo Tab M10 Plus preiswert im Lidl Onlineshop