In eigener Sache: Wäre eine Reise nach Florida nicht wunderbar?

In eigener Sache: Wäre eine Reise nach Florida nicht wunderbar?
Florida – Ein persönlicher Urlaubstraum

Kommen wir zu einem kleinen Break aus der Entertainmentwelt: Kaum sind die ersten Sonnenstrahlen herausgekommen, hat mich wieder intensiv das Reisefieber gepackt – trotz leicht stressigem Studentenleben. Da kommt das aktuelle Gewinnspiel des Reiseveranstalters Thomas Cook gerade recht: Das Unternehmen ruft derzeit Blogger auf, über ihre Traumziele zu berichten. Mit etwas Glück kann im Gegenzug eine Reise zum vorgestellten Traumziel gewinnen. Verlockend, nicht? Nun, wo liegt mein persönliches Reisetraumziel? Es gibt als Reiseliebhaberin da viel zu viele: Ich liebe Spanien über alles, ich mag die britische Hauptstadt London mit seinem tollen Flair. Aber wenn ich mich auf wirklich ein einziges Reiseziel beschränken müsste, dann wäre das schlicht und einfach der Sonnenstaat Florida als kleiner Kindheitstraum von mir. Wäre eine Reise nach Florida nicht wunderbar?

In eigener Sache: Wäre eine Reise nach Florida nicht wunderbar?

Gemütlichkeit pur: Die Insel Key West

Florida ist für einige oftmals mit dem Stichwort „Rentnerparadies“ behaftet, wie ich in vielen Gesprächen mit Freunden und Bekannten gemerkt habe. Florida ist für viele sozusagen das amerikanische Mallorca, in dem sich viele ältere Menschen zur Ruhe setzen und wie Ernest Hemmingway in einem schönen Häuschen an den Florida Keys in einem Schaukelstuhl den Herbst ihres Lebens zu verbringen. Gut, vielleicht etwas zu viel Klischee, aber an jedem Klischee ist ja auch etwas Wahres dran. In der Tat: Florida besitzt einige Ecken, in denen man Entspannung pur findet. Wunderschön und idyllisch ist vor allem die Insel Sanibel Island, die aufgrund seines hohen Muschelvorkommens für Muschelsammler besonders interessant sein sollte. Dolphin Watching – mit etwas Glück natürlich – inklusive! Oh oh, ich sehe schon, es klingt immer noch ein wenig nach „Rentnerparadies“.

In eigener Sache: Wäre eine Reise nach Florida nicht wunderbar?

Art-Decò-Stil

Ein wenig belebter geht es da schon in Floridas Hauptstadt Miami zu. Badespaß am wunderschönen Strand Palm Beach würde die Wasserratte in mir befriedigen, danach geht es in das Stadtleben mit einem Bummel im weltberühmten Art-Decò-Viertel mit den wunderschönen bunten Häuschen und südländischem Flair. Shopping ist zudem für eine Frau ebenfalls schon fast obligatorisch. Das große Einkaufszentrum Sawgrass Mills gehört dabei zu den größten Einkaufszentren der Welt und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich aus dieser Shoppingmall nicht nur mit einer Tüte herauskommen könnte. Anschließend warten waschechte Ami-Burger im Hard Rock Café und der bekannten Cocktaildrink „Hurricane“ -  ja, das Hard Rock Café ist einfach kultig und bietet unglaublich gutes amerikanisches Essen. Das alles klingt für mich nach einem gemütlichen und gelungenen Tag in Miami und Umgebung.

In eigener Sache: Wäre eine Reise nach Florida nicht wunderbar?

Das Cinderella Castle im Magic Kingdom mit Mickey Maus und seinem berühmten Erfinder Walt Disney

Aber auch das ist für mich noch nicht der Hauptgrund, unbedingt in den Sunshine State Amerikas reisen zu wollen. Dieser Hauptgrund liegt da noch etwas „nördlicher“ und „mittiger“. Meine persönliche Leidenschaft drängt mich dabei in meinen Gedanken immer wieder in diese eine spezielle Gegend Floridas, die weltweit als das Vergnügungsmekka No. 1 bekannt ist: Orlando. Für jeden Disney- und Freizeitparkfan ist es beinahe ein unumgehbares Muss, das weltberühmte Walt Disney World in Orlando zu besuchen. Kaum vorstellbar, dass sich auf einem Sumpflandgebiet heute eine der meistbesuchtesten Touristenattraktionen der Welt tummelt. Auf ganzen 128 Quadratkilometern erstreckt sich das 1971 eröffnete Resort rund um den Entertainmentkonzern Disney mit mittlerweile vier unterschiedlichen Themenparks: Magic Kingdom, der Vorbild für das europäische Disneyland Resort Paris war, Epcot, in welchem man eine Reise um die Welt und in zukünftige Welten unternehmen kann, Disney’s Hollywood Studios, in dem sich alles um das Thema Film dreht und in dem mit der Attraktion „The Twilight Zone: Tower of Terror“ eine der weltweit besten und aufregendsten Themenparkattraktionen weltweit steht, und zuguterletzt Disney’s Animal Kingdom, in dem es sich um das Thema Tiere und Natur dreht, nicht zuletzt verfeinert durch die Arbeit der Imagineers – Disneys sogenannten Themenparkentwickler und -Ingenieuren – augeklügelte und weltweit einmalige Attraktionen wie die Achterbahn „Expedition Everest“. Als Kind der Disney Club-Generation wurde man bereits im frühen Alter für das Disney-Freizeitresort in Florida begeistert – und auch heute noch ist Walt Disney World, nicht zuletzt durch viele schöne Kindheitserinnerungen mit den Disneyfilmen, ein wichtiger Grund, mein persönliches Traumziel Florida zu besuchen.

In eigener Sache: Wäre eine Reise nach Florida nicht wunderbar?

Hogwarts in Florida – In „The Wizarding World of Harry Potter“ ist das möglich

Aber nicht nur Walt Disney World macht die Stadt Orlando zu einem der Topziele Floridas: Eine große Vielzahl von Freizeitparks haben nach der erfolgreichen Eröffnung des Disney’schen Resorts nachgezogen, so dass man neben dem berühmten Sea World auch die Universal Studios in Florida erleben kann. Ebenfalls einen Besuch wert ist der zweite Park des Universal-Filmkonzerns Islands of Adventure, der – wie schon bereits berichtet – mit der Eröffnung des Themenbereichs „The Wizarding World of Harry Potter“ im vergangenen Jahr international für Furore sorgte. Nicht nur das aus der Film reihe bekannte Dorf Hogsmeade wurde hier originalgetreu nachgebaut, sondern auch gleich das komplette Schloss Hogwarts mit einem interessanten Innenleben. Nicht vergessen, sich am Schulterbügel festzuhalten, es könnte bei der Fahrt mit Begegnungen mit Dementoren und Riesenspinnen tatsächlich etwas ruppiger werden.

So, immer noch das Stichwort „Rentnerparadies“ hinsichtliche Florida im Kopf? Wem das gerade nicht genug war, lege ich zuguterletzt noch folgendes Video ans Herz:

In eigener Sache: Wäre eine Reise nach Florida nicht wunderbar?

SheiKra heißt die imposante Achterbahn, die im Freizeitpark Busch Gardens in Tampa Tag für Tag Besucher zugleich verängstigt und begeistert. Ein 90 Grad-Gefälle mit eine Sturz aus 42 Metern Höhe bringt mich als Freizeitpark- und Achterbahnenthusiast ziemlich in Verzückung. Und noch ein letztes Mal: Florida – das Rentnerparadies? Vielleicht ist es das ja, aber der Begriff ist einfach viel zu einseitig um mein abwechslunsgreiches Traumziel im Süden der USA näher zu definieren.

Auch wenn ich mittlerweile über 20 Jahre alt bin, so ist mein Reisetraum, den ich seit meiner Kindheit habe, immer noch da. Wäre eine Reise nach Florida voll Sonne, Strand, Meer und Abenteuern nicht wunderbar? Das wäre es durchaus. Vielleicht klappt es ja mit dem Gewinnspiel von Thomas Cook und ihr dürft dann an dieser Stelle auf einen umfangreichen Reisebericht über Florida gespannt sein. Träume sind jedenfalls nicht immer Schäume – der Blogpost hat mich jedenfalls ein Stückchen mehr motiviert, mir meinen persönlichen Reisetraum in Florida eines Tages zu erfüllen.

Fotoquellen:
Jim Harmer / Flickr

dcwriterdawn / Flickr
Laurent Bolli / Flickr

Rob J Brooks / Flickr
Lightrace / Flickr

Filed under: Disney, Personal Nonsense, Themenparks, YouTube

wallpaper-1019588
Hereditary – Das Vermächtnis
wallpaper-1019588
Königsmord im Burgtheater
wallpaper-1019588
Die Mausis veröffentlichen den Weihnachtssong „A Mausi Christmas“
wallpaper-1019588
Theater als demokratiepolitisches Versuchslabor
wallpaper-1019588
Gesetzliche Feiertage 2020
wallpaper-1019588
Ausbau der Strandzugänge in der Gemeinde Capdepera
wallpaper-1019588
Weekend Watch List: Leben und Sterben in L.A.
wallpaper-1019588
Promare: Neues Promo-Video veröffentlicht