In der Wildnis Bohusläns - Teil 4

Am folgenden Morgen hörten wir plötzlich einige Regentropfen aufs Zelt prasseln. Für uns war dies das Startzeichen zum Zeltabbau in Rekordzeit, damit wir unser mobiles Zuhause möglichst trocken einpacken konnten. Danach bereiteten wir uns ein tolles Frühstück mit frisch gepflückten Himbeeren zu und starteten - nachdem es wieder zu regnen aufgehört hatte - mit einem ersten recht steilen Anstieg in die heutige Wanderetappe. Weiter ging es entlang einer Schotterstrasse, über eine Kuhweide mit eigenem Strand, vorbei am alten Hof Torps gård bis zu Borgmästarbruket, wo noch Ruinen von Sägewerk und Mühlen an die erste Industrialisierungsperiode in dieser Region erinnern. Dem Örekilsälven weiter folgend erreichten wir bald den Wasserfall Brålandsfallet, wo wir nach dem Mittagessen noch ein bisschen den springenden Lachsen zusahen. Danach folgten wir noch für eine kurze Strecke den orangen Markierungen des Bohusleden, bevor wir später Richtung Munkedal abbogen. Da hier allerdings nicht allzuviel los war, fuhren wir mit dem Zug nach Uddevalla und dort mit dem Taxi zum etwas ausserhalb gelegenen Unda Camping, wo wir unser Zelt aufbauten und uns bald einmal zur Nachtruhe hinlegten.

In der Wildnis Bohusläns - Teil 4

Bohusleden 2015 - Vecka 2 - Tisdag


Für den nächsten Tag hatten wir unseren zweiten Ruhetag eingeplant. Also schliefen wir etwas länger, verspeisten ein gemütliches Frühstück mit leckeren schwedischen Erdbeeren und wuschen wieder einmal unsere Kleider. Für die zweite Hälfte des Tages fuhren wir mit dem Bus nach Uddevalla, um einerseits unsere Vorräte nochmals aufzufüllen und ein wenig durch die Stadt zu bummeln. Da wir heute nicht so viel marschieren wollten, unternahmen wir die Sightseeing-Tour mit einem kleinen Touristen-Bähnli. Gegen abend begaben wir uns ins coole Restaurant Kerstin på torget und liessen uns mit einem leckeren Caesar's Salad verwöhnen. Zum Dessert gönnten wir uns anschliessend auf dem Kungstorget bei der Königsstatue eine Glacé und spazierten nachher zum Hafen, wo wir das Schiff M/S Sunningen bestiegen. In einer angenehmen Fahrt liessen wir uns nun zurück zu unserem Zelt auf dem Campingplatz fahren.  

In der Wildnis Bohusläns - Teil 4

Bohusleden 2015 - Vecka 2 - Onsdag


Gut erholt und mit neuem Mut starteten wir am Donnerstag in den letzten Teil unseres Wanderabenteuers. Nachdem wir mit dem Bus wieder in die Stadt Uddevalla gefahren waren, hiess es zuerst an den Stadtrand marschieren und dort wieder den Einstieg in den Bohusleden suchen. Als wir die vertrauten orangen Kennzeichen gefunden hatten, führte uns der Weg aufs Neue durch schöne Moorlandschaften, durch Wald und über Feldwege bis wir gegen Mittag den restaurierten alten Hof Åleslån, der heute als Natur- und Kulturschule dient, erreichten. Auf dem weiteren Weg am Nachmittag kamen wir an verschiedenen Häusern, Hütten und sogar einer lappländischen Kote vorbei, bis wir unser Tagesziel am Kärrevattnet erreichten. Nach dem Nachtessen legten wir uns für die letzte Outdoor-Nacht in der Windschutzhütte in unsere Schlafsäcke und genossen die wunderbare Stille.

In der Wildnis Bohusläns - Teil 4

Bohusleden 2015 - Vecka 2 - Torsdag


Und dann kam also unser letzter Wandertag. Nach einem Frühstück mit grilliertem Brot und Nutella machten wir uns wieder auf den Weg. Auch heute marschierten wir an Hütten vorbei und durch Wald- und Moorlandschaften. Nach dem Mittagessen an einem See, führte uns die markierte Route in eine Viehweide, die von einer ganzen Herde mit Kühen, Jungtieren und sogar einem Muni bewohnt war. Da dieser uns nicht ganz so wohl gesinnt schien, entschieden wir uns für einen kleinen Umweg ausserhalb des Zaunes. Weiter ging es in einem stetigen Auf und Ab durch recht anspruchsvolles Terrain und später für einen letzten Abschnitt auf geteerter Strasse bis wir erneut in Munkedal einmarschierten, dieses Mal jedoch von Süden her. Damit war unser herrlicher Trekking-Trip nach rund 200 km abgeschlossen und wir bestiegen am Bahnhof den Zug, der uns nach Göteborg zurückbrachte. Dort begaben wir uns ins bereits bekannte STF Göteborg City Hotel, gönnten uns eine Dusche und liessen anschliessend den Tag bei einem Bierchen am Kulturfestival ausklingen. Am Samstag machten wir uns auf den Weg mit dem Bus an den Flughafen und reisten mit KLM via Amsterdam nach Zürich zurück. Rückblickend lässt sich festhalten, dass wir mit einer guten Ausrüstung eine herrliche Trekking-Tour durch eine wunderbare Landschaft erleben konnten. Der Bohusleden hat noch 13 weitere Etappen - wer weiss, ob und wann wir diese noch laufen werden ;-)

In der Wildnis Bohusläns - Teil 4

Bohusleden 2015 - Vecka 2 - Fredag


wallpaper-1019588
Montijo: So soll Lissabons neuer Airport aussehen
wallpaper-1019588
Ich wurde beim Besuch einer Porno Seite gefilmt
wallpaper-1019588
"Eingeimpft" und abgewertet
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Infrarotheizungen auf Mallorca werden immer beliebter
wallpaper-1019588
Marzipankissen
wallpaper-1019588
Deutscher Sprechercast von „Spice & Wolf“ bekannt
wallpaper-1019588
Trials Rising - Let's Play mit Benny