In der Schwangerschaft sollte man besonders auf die Ernährung achten

Da schwangere Frauen ja alle Möglichkeiten abwägen ihre Schwangerschaft positiv zu gestalten, achten sie natürlich auch auf die Ernährung. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt, denn die Wahl der Lebensmittel ist ein entscheidender Faktor bezüglich der gesunden Entwicklung des Fötus, da neben der zu gewährleistenden Nährstoffversorgung auch ein erhebliches Gefahrenpotential in den Nahrungsmitteln vorhanden ist. Aus diesem Grund sollten sich schwangere Frauen gut informieren, welche Lebensmittel sie, wie verarbeitet genießen können und welche sie im gesamten Zeitraum der Schwangerschaft besser vermeiden sollten.
Schwangerschaft und Wurstsorten
Wurstsorten kann man relativ leicht zuordnen, so sind schnittfeste Rohwurstvarianten wie Cervelatwurst oder gar Salami relativ unbedenklich, genauso geräucherter Schinken, roh belassene Wurst, wie Mettwurst oder Teewurst sollten werdende Mütter während der gesamten Schwangerschaft nicht verzehren.
Käse in der Schwangerschaftsverlauf
Käse dient in einer jeden Schwangerschaft als wichtiger Protein- und Kalziumspender, weswegen man zwar Käse essen, allerdings gut auf die jeweilige Sorte achten sollte. Schwangere können auf jeden Fall völlig bedenkenlos wärmebehandelte Milchprodukte zu sich nehmen, auch Feta und Mozzarella sind zumeist kein Problem, solange sie einzeln abgepackt bzw. aus Industrieerzeugnissen sind. Käse aus offenen Gefäßen, wie z.B. auf Märkten bergen die Gefahr von Querkontaminationen, wodurch mitunter Listeria-Bakterien besonders guten Nährboden finden, diese sollten also nicht während einer laufenden Schwangerschaft konsumiert werden. Außerdem sind alle Schimmelkäsesorten wie Weißschimmelkäse (Brie, Camembert) oder Blauschimmelkäse (Roquefort, Gorgonzola), da sie grundsätzlich über eine Beschaffenheit verfügen, die das Wachstum von Bakterien fördern, nicht zum Verzehr während der Schwangerschaft geeignet. Dies kann letztlich bis hin zu einer Listeriose führen, was gerade während der Schwangerschaft sowohl für die werdende Mutter als auch das ungeborene Baby sehr gefährlich ist.
Sollten Schwangere auf Fisch verzichten
Fisch als solchen kann man auch während der Schwangerschaft essen, wichtig ist nur, dass der Fisch niemals roh sein sollte. Fisch sollte also immer gut durchgegart sein, wodurch z.B. die meisten Sushi-Sorten wegfallen. Besonders unbedenklich sind auch hier wieder die rein industriell verarbeiteten und verpackten Fischkonserven, wozu neben Makrele in Öl oder Hering in Tomatensauce auch der allseits beliebte Thunfisch gehört. Was für die meisten Nahrungsmittel gilt, vor allem für Fisch, ist die Zeit, die einem nach Öffnen einer solchen Packung zu Verzehr bleibt, da sich gerade an Fisch relativ schnell keime und Bakterien entwickeln können. Achten Sie also verstärkt auf die Einhaltung der notwendigen Kühlung und verzehren Sie Fisch, auch Fischkonserven innerhalb von zwei bis drei Tagen nach dem Öffnen.
Obst und Gemüse enthalten viele Nährstoffe
Um während der Schwangerschaft eine ausgewogene Ernährung gewährleisten zu können sollte natürlich auch einiges an Gemüse und Obst gegessen werden. Wie bei den vorhergehenden Lebensmitteln sind auch diese am besten gegart oder eben durcherhitzt am wenigsten bedenklich. Wichtig ist hier gerade für den Zeitraum der Schwangerschaft die Frische, somit sollten Salate und auch Obst erst kurz vor dem geplanten Verzehr zubereitet werden. Schwangere können auch frisches Gemüse essen, sollten dieses aber vorher gründlich mit kaltem Wasser abspülen. Auch hier sind industrielle Erzeugnisse durchaus interessant, da diese pasteurisiert oder sterilisiert sind und deshalb ohne Bedenken verzehrt werden können. Einzig Tiefkühlware sollte man immer erhitzen, grundsätzlich über 70 Grad Celsius, um mögliche Bakterien oder Keime abzutöten.
Letztlich kann man zusammenfassend sagen, dass Lebensmittel in der Schwangerschaft nach Möglichkeit nicht roh verzehrt werden sollten, sondern immer vorher gegart oder durcherhitzt werden. Um den insgesamt für jede gesunde Schwangerschaft wichtigen Nährstoffhaushalt zu erreichen, sollte ausgewogen und gesund gegessen werden. Eine Nährstoffanalyse findet man im Internet unter http://www.babycare-nutrition.de/.

wallpaper-1019588
Die richtige Kleidung fürs Vorstellungsgespräch
wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Es geht nicht um Schuld, es geht um Verantwortung
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
Madagaskar – Kultur und Kulinarik
wallpaper-1019588
Wellness zuhause: eine kleine Mama-Auszeit
wallpaper-1019588
TunesKit: iOS/tvOS-Systemwiederherstellung bei kleinen und großen Notfällen
wallpaper-1019588
Mortal Kombat 11 - Auch für Stadia verfügbar