In aller Kürze: "Infam" / "The Cildren's Hour" [USA 1961]


William Wylers mutige Skandalnudel und kühner Arschtritt gegen konservatives Hollywoodkino beginnt schleppend, aber nicht gänzlich unsympathisch. Das vielleicht schlimmste Kind Amerikas wird einer Analyse unterzogen. Zwischen gespielter Unschuld und kalkulierter Hinterhältigkeit, ist dieses Kind respektive Mädchen in einem Mädcheninternat für allerlei individuelle Spannungen seiner Erziehungsbevollmächtigten verantwortlich. Wyler hievt das Thema von der zwischenmenschlichen Mikro- zur gesellschaftlichen Makroebene, wenn es dank eines einzigen Gerüchts zur vielschichtigen Studie engstirniger Vorurteile gegenüber Homosexuellen eines großen bigotten Mysteriums namens Bevölkerung avanciert, ohne wiederum ein einziges Mal "lesbisch" zu sagen. Das Interpretieren obliegt ohnehin dem Zuschauer, das sexuell gesprochene Wort bleibt häufig ein Flüstern für die Großmutter. Audrey Hepburn (gefühlsecht) und Shirley MacLaine (gegen Ende im weinerlichen Over Acting gefangen) sind hin- und hergerissen zwischen Scham und Verzweiflung und prägen das Hitchcock-Motiv der unschuldig Gejagten, gejagt von Presse, Vermutungen und Verleumdungen, verlassen von Freunden, Geliebten, einer glücklichen Hochzeit, einer angestrebten Zukunft. Nullpunkt, totaler Nullpunkt. Die Tragödie nimmt ihren Lauf, zerfetzt ein glückseliges Happy End förmlich in der Luft. Franz Planer filmt den dunklen Schlussakkord einer perfiden Oper in morbiden Kameramontagen. Fazit: Das alte Sprichwort "Kindermund tut Wahrheit kund" ist eigentlich purer Zynismus.
6,5/10

wallpaper-1019588
Ich war noch niemals in New York …
wallpaper-1019588
Faschingsumzug in Mariazell 2018
wallpaper-1019588
Sigrid Neubert — Architekturfotografie der Nachkriegsmoderne
wallpaper-1019588
Gefangen in der Endlosschleife
wallpaper-1019588
Karies: Eigenart
wallpaper-1019588
Tabellenarbeit und ein Abendhimmel
wallpaper-1019588
Unsere Stadt soll bunter werden! - STAWAG Street- Art Aktion
wallpaper-1019588
Engel B. feat. Bert Wollersheim – Herz aus Stahl