Impro, Impro!

Das TAG lädt bis inklusive 20.9. jeden Abend zu einer neuen Impro-Veranstaltung. Künstlerinnen und Künstler aus Europa, Australien, Süd- und Nordamerika bieten dem Publikum dabei Abende mit Schauspielpower, Überraschungseffekten und jeder Menge Spaß.

Improfestival Moment im TAG (c) Stefanie HummerImprofestival Moment im TAG (c) Stefanie Hummer

In der 5. Ausgabe des Festivals „Moment!“ bieten sie den Wienerinnen und Wienern nicht nur die Gelegenheit, von ihren Zuschauerplätzen aus das Geschehen mittels Zuruf mitzubestimmen. Sie können sich auch in Workshops einschreiben, in welchen die rasante Kunst der Schauspiel-Improvisation gelehrt wird. Während des Festivals bilden die Darstellerinnen und Darsteller eine eingeschworene Gruppe. Untergebracht sind sie gemeinsam im „Hotel am Brillantengrund“, einem kreativen Beherbergungszentrum, für das es noch keine adäquate Beschreibung gibt. Hotel stimmt nur bedingt, denn wer hier übernachtet, hat meistens auch jede Menge Kreativität im Gepäck, die er oder sie dort mit anderen teilt.

„Kommen Sie zu Anne und erkundigen Sie sich“, macht Rod Ben Zeev aus den Niederlanden am Eröffnungsabend Werbung für die offenen Workshops direkt von der Bühne aus. Und auch wenn man nicht als Impro-Darstellerin oder Darsteller auftreten möchte, hat man große Lust, daran auch tatsächlich teilzunehmen. Denn schließlich fragt man sich im Laufe eines Impro-Abends nicht nur einmal, woher denn Bitteschön diese Damen und Herren ihre Einfälle nehmen.

Improfestival Moment im TAG (c) Stefanie HummerImprofestival Moment im TAG (c) Stefanie Hummer

Als Schauspielerin oder Schauspieler auf der Bühne zu stehen, ist ein Ding. Schlagfertig sein, wiederum etwas Anderes. Beides gleichzeitig zu beherrschen – davon träumen wohl viele Menschen. Genau diese Kombination ist es, welche die Impro-Shows beim Publikum so beliebt machen. Hauptsächlich junge Leute mit guten Englischkenntnissen versammeln sich derzeit allabendlich im TAG, denn die Shows werden auf Englisch abgehalten.

Rod, der als Showmoderator durch den Abend führt, holt seine Kolleginnen und Kollegen zu zweit, dritt, viert oder fünft zu sich auf die Bühne, erklärt ihnen einen neuen Plot, eine neue Ausgangssituation, befragt das Publikum nach zusätzlichen Stichworten – und schon geht´s los.

Da dürfen die Impro-Stars gleich zu Beginn über ihre erste Liebe berichten. Wie Omar Galván aus Spanien, der noch im Kindergarten war, als er von seiner ersten Freundin für jedes ausgezogene Kleidungsstück einen Kuss erhielt. Da wird erzählt, wie Weihnachten inmitten von Familienchaos in Schweden gefeiert wird – oder auch in Australien bei Nick Byrne. Dort sitzt man kurioserweise bei Hitze im Haus und brät einen Truthahn. Nick ist ein umwerfender Impro-Spieler, der in jeder einzelnen Szene das Publikum begeistert. Seine hoch gewachsene Statur und sein trockener Humor verleihen seinen Auftritten richtig Pfeffer. Der Schwede Per Gottfredsson ist körperlich gesehen das komplette Gegenteil. Wesentlich kleiner und rundlich gebaut, darf wenig später in einer Doppelconference als Frau seine schauspielerischen Register ziehen und hat am Ende der Szene für seinen Partner sogar noch eine klatschende Überraschung parat. Wer seine eigene Persönlichkeit ins Geschehen einbringen kann, hat das Zeug zum Impro-Star. Ob groß oder klein, dick oder dünn, Hauptsache schlagfertig, denn dann klappt´s auch mit dem Publikum.

Improfestival Moment im TAG (c) Stefanie Hummer 3moment_15-9-2016_c_stefaniehummer_5

Dass sich schließlich einige der Darstellerinnen und Darsteller mit gelesenen, dramatischen Texten abmühen müssen, die keinerlei Bezug zueinander haben, aber dennoch im Augenblick ihres Auftrittes ein stimmiges Ganzes ergeben sollen, beschert dem Publikum am Ende sogar noch einen Hauch von klassischem Theaterfeeling und so manchen Lachanfall.

Einerseits ist es der Thrill zu sehen, wie denn die Leute auf der Bühne mit spontanen Herausforderungen umgehen, welcher die Impro-Abende besonders würzig macht. Andererseits pilgert das Publikum ins TAG, um an diesen Abenden eines ganz sicher zu haben: Jede Menge Spaß! Achtung: Gute Impro-Vorstellungen können süchtig machen!

Das Festival läuft noch bis Dienstag – weitere Infos hier.

Wer dann noch nicht genug hat, bekommt bei den „Sport vor Ort“ Aufführungen sowie „Meet the masters“ noch jede Menge Gelegenheit, nach dem Festival sich Impro-Theater im TAG zu gönnen.


wallpaper-1019588
Liela Moss: Alleine rocken
wallpaper-1019588
Beach Fossils: Über jeden Zweifel
wallpaper-1019588
Zugezogen Maskulin: Exitstrategie
wallpaper-1019588
Die Liebe liebt Freiheit!