Immobilienentwicklungsplan für Son Sant Joan soll im Mai fertig sein

Im Zeitraum 2019-2023 wird AENA eine Investition von 559 Millionen Euro tätigen, um alle Anlagen in Son Sant Joan zu modernisieren. Es handelt sich um eine Reihe von Maßnahmen zur Anpassung der bestehenden Infrastrukturen an die neuen europäischen Vorschriften und zur Erhaltung der Umwelt. Die aktuelle Fläche des Flughafens wird NICHT vergrößert.

Innerhalb der 559 Millionen Euro hat das Unternehmen drei Dossiers mit Maßnahmen für den Umbau des Terminalgebäudes (Check-in und Ankünfte) angeboten, die in einer Reihe von Änderungen in Modul A (224 Millionen), Modul D (19,3 Millionen) und der Änderung der Zugänge auf den Straßen zum Flughafen und zu den Parkplätzen (16,8 Millionen) aufgeführt sind.

Immobilienentwicklungsplan Sant Joan soll fertig sein
Jetzt Neu! Alle News direkt per TELEGRAM auf Ihr Smartphone

Dabei ist zu berücksichtigen, dass das letzte durchgeführte Großprojekt das des Moduls C im Jahr 2010 war und anschließend kleine Aktionen in den verschiedenen Modulen und im Gepäckausgaberaum durchgeführt wurden, aber seit der Einweihung des Terminalgebäudes im Jahr 1997 (vor 22 Jahren) ist praktisch alles gleich geblieben.

In diesem Zusammenhang weist die AENA darauf hin, dass die eingeführten Änderungen mit der Entwicklung des Luftverkehrs in Bezug auf die Erhaltung der Umwelt vereinbar sind, “basierend auf einem Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Faktoren, um ein nachhaltiges Modell zu erreichen”.

Als wichtige Infrastruktur für Mallorca und internationale Referenz für sein Tätigkeitsvolumen “erfordert es moderne und renovierte Einrichtungen”. AENA fügt hinzu, dass das Ziel darin besteht, die Infrastruktur zu modernisieren und das Qualitäts- und Komfortniveau zu erhöhen, “bei dem der bestehende Raum effizienter umgestaltet wird, ohne den bestehenden Umfang zu erweitern”.

Das für das Terminalgebäude geplante Projekt sieht eine Änderung im Bereich der Sicherheitsbereiche vor, um die Abläufe flüssiger zu machen. In Modul A wird es einen “Bildwechsel” des Terminals geben und fünf neue Finger werden installiert. Darüber hinaus werden die bestehenden Routen zu den Modulen A, B und D optimiert und damit deutlich verkürzt, was zu einer Neuordnung des Gewerbegebietes in diesen Bereichen führen wird.

In Modul D wird eine neue Verbindung zum Terminalgebäude aufgebaut und drei neue Finger hinzugefügt. Der Flughafen wird von 35 Gängen auf 43 wechseln.

Was die Zugangsmaßnahmen betrifft, so ist geplant, die für den Fahrzeugzugang zum Flughafen und zu den Parkplätzen vorgesehenen Räume neu zu ordnen, um den Straßenverkehr flüssiger zu gestalten.

Die Ausschreibung der drei Dossiers im Wert von 260 Millionen Euro wird ergänzt durch die Anpassung des Gepäckabfertigungssystems (SATE), das 161 Millionen Euro kostet, und die Renovierung von Elektro-, Feuerwehr- und Klimaanlagen für 137 Millionen Euro.

Diese Beiträge zum Thema könnten Sie auch interessieren ...

wallpaper-1019588
Horizon Zero Dawn – Remake für PS5 Gerüchten zufolge bei Sony in Entwicklung
wallpaper-1019588
Dome Keeper – was steckt hinter dem Steam Hit mit Roguelike Mechaniken
wallpaper-1019588
Potion Permit – erlebe eine entspannte Lebenssimulation als Pharmazeut eines kleinen Dorfes
wallpaper-1019588
Nier: Automata End of Yorha Edition – auch auf Switch noch ein Actionfest?