Immobilien: Investitionen in Energieeffizienz nur in Kombination mit Wohnkomfort und Wohnqualität interessant

Eines der größten Einsparpotentiale im Bereich Energie und Emissionen liegt im Bereich der privaten Immobilien. Die Beheizung, die Aufbereitung von Warmwasser sowie die Nutzung von Strom benötigt immens viel Energie, deren Erzeugung immer noch zu einem Großteil mit fossilen und damit endlichen ebenso wie klimaschädlichen Energieträgern stattfindet. Würde ein großer Teil des Gebäudebestands energetisch saniert, ließe sich der Energieverbrauch demnach merkbar reduzieren. Für den einzelnen Hausbesitzer ist die Sanierung aber nicht nur teuer, die reine Aussicht auf einen geringeren Heizenergie- und Stromverbrauch für viele Menschen aber auch nich ausreichend genug. Die Bedürfnisse und das Verhalten der Nutzer müssen laut einer Aussage von Velux daher deutlich stärker in den Blick genommen werden, als bisher bei der Erarbeitung der „Energieeffizienzstrategie Gebäude“ getan, die das Bundeskabinett im November beschließen will.

LichtAktiv Haus in Deutschland
VELUX / Adam Mørk

Fazit ist, dass die Deutschen durchaus bereit sind, für ihr Zuhause (viel) Geld auszugeben. Im Bezug auf Energieeffizienz allerdings nur dann, wenn dies gleichzeitig auch den Wohnkomfort und die Wohnqualität steigert.

„Die bisherige Fokussierung bei der energetischen Sanierung auf Energieeinsparungen hat bisher keine ausreichende Sanierungsbereitschaft zur Erreichung der Klimaziele geschaffen. Dabei sind die Deutschen bereit, für gute Wohnqualität und Wohngesundheit Geld auszugeben. Unser Lösungsvorschlag für die stockende energetische Sanierung ist es daher, dem Bauherren und Bewohner ein attraktives Gesamtpaket aus Energieeffizienz und Wohnqualität zu schnüren. Nur so können wir die Akzeptanz sichern, und die Klimaziele ohne erhebliche ordnungsrechtliche Eingriffe erreichen.“, erklärt Till Reine, Leiter Public Affairs, Velux Deutschland GmbH.

CarbonLight Haus in England
VELUX / Adam Mørk

Nach einer von Velux in Auftrag gegebenen europaweiten Umfrage unter 12.000 Bürgern zu Einstellung und Verhalten in Bezug auf Umweltauswirkungen, Energieverbrauch und Komfort ihres Zuhauses, ist den Deutschen ihr Zuhause vor allem hinsichtlich Wohlbefinden und Gesundheit ganz besonders wichtig. Guter Schlaf, Tageslicht und frische Luft in ihrem Zuhause sind dabei die drei wesentlichsten Kriterien, die demnach im Konzept der Regierung nicht vernachlässigt werden sollten. Vereinbar sind Energieeffizienz und Wohnkomfort dabei keineswegs, wie die Model Home 2020 Projekte von Velux beweisen. Im Rahmen des Projekts wurden sechs Konzepthäuser in fünf europäischen Ländern gebaut, die schon heute den voraussichtlichen Energiestandards von 2020 genügen – gleichzeitig bieten sie den Bewohnern höchste Wohnqualität, indem sie die natürlichen Elemente Licht und Luft in den Mittelpunkt stellen.

Home for Life Haus
VELUX / Adam Mørk

Weitere Informationen auf der Webseite www.velux.com/sustainable_living/demonstration_buildings


wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?
wallpaper-1019588
Smartphone-Markt in Europa verzeichnet 10 Prozent Minus im ersten Quartal 2022
wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland