Im Wiener Gesundheitswesen sind Zertifizierungen wie Totenscheine

Im Wiener Gesundheitswesen sind Zertifizierungen wie Totenscheine
Im Wiener Gesundheitswesen sind Zertifizierungen wie Totenscheine

Mit Freude entnehmen wir der Homepage des Wiener Krankenanstaltenverbundes KAV, dass das Zentrallabor des Otto-Wagner-Spitals von der Qualitiy Austria Trainings-, Zertifizierungs- und Begutachtungs GmbH das Zertifikat nach ISO 9001:2008 erhalten hat.

Es ist erst das vierte KAV-Zentrallabor, das dieses Qualitätszertifikat erhält und das Erste, bei dem auch eine dem Labor angeschlossene Zytologie zertifiziert wurde. Die Verleihung des Zertifikats bestätigt die hohe Qualität der medizinischen Leistungen im Otto-Wagner-Spital. http://www.wienkav.at/kav/ZeigeAktuell.asp?id=19975

Da käme doch Stolz auf, würden wir uns nicht erinnern,
dass erst unlängst Vizebürgermeisterin Vassilakou via Kronen Zeitung den Beschluß verkündet hat, das gesamte Otto Wagner Spital zu schleifen:

http://www.steinhof-erhalten.at/Medienberichte/kronenzeitung_13-5-2012.jpg  
http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=64132

Ein Einzelfall? – au contraire

Mit enormem persönlichen Engagement, hat weiland das
Preyersche Kinderspital als erstes KAV Haus ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem (UMS) etabliert
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20001005_OTS0075/umweltmanagement-im-preyerschen-kinderspital
Am 01.01.2008 wurde das Krankenhaus geschlossen und die Betten als Kinder- und Jugendabteilung des Kaiser-Franz-Josef-Spitals geführt.

Das UMS, das naturgemäß auf den örtlichen Strukturen aufbaut, kann man sich auf gut Wienerisch “in die Haare schmieren”.

Das SMZ Floridsdorf wurde 2011 zum vierten Mal nach EMAS/ISO 14001 zertifiziert. Zwischen 2005 und 2011 haben sie sechsmal die Ökoprofit Auszeichnung erhalten. Auch der Standort Floridsdorf beweist, dass ein Umweltsystem auch wirtschaftlich etwas bringt: erhebliche Einsparungen konnten im Bereich der Reinigungs- und Desinfektionsmittel erzielt werden oder durch die Umstellung der Müllcontainer für Restmüll auf eine Dichtpresse mit Verwiegung sowie der Umstellung der Gartenbewässerung auf Brunnenwasser.
http://www.wienkav.at/kav/ZeigeAktuell.asp?id=18526
und richtig:
Am 28.6. beschloss die Gesundheitsplattform das Wiener Spitalskonzept 2030, das neben der Schließung des

Kaiserin-Elisabeth-Spital
2. Platz Gesundheitspreis der Stadt Wien in der Kategorie „Medien/Öffentlichkeitsarbeit” für das Buch „Schilddrüsenchirurgie” von M. Hermann, Leiter der Chirurgischen Abteilung
Etablierung Stabsstelle Entlassungsmanagement
Bronze-Zertifikat „Rauchfreies Kaiserin-Elisabeth-Spital”
Auszeichnung im Rahmen des Programmes „Netz- werk Natur”
Fünfte Ökoprofit-Auszeichnung in Folge im Rahmen des ÖkoBusinessPlan Wien

des Sophienspitals,
KAV-weiter Umwelt- und Gesundheitstag 2010
Ökoprofit-Auszeichnung im Rahmen des ÖkoBusinessPlan Wien

des Otto-Wagner-Spitals (siehe oben), des Orthopädisches Krankenhaus Gersthof, der Semmelweisklinik

auch die Schließung des Krankenhaus Floridsdorf. http://www.wien.gv.at/rk/msg/2012/06/28020.html betrifft.
http://www.ows-mediation.at/App_Upload/Filemanager/618/Dokumente/KAV_GB_2010.pdf  

Wer einmal so einen Zertifizierungsprozess durchgestanden hat, weiß wieviel zusätzliche Arbeitsstunden und Engagement dies von den Mitarbeitern verlangt.
Danach zu erfahren, dass man das alles für eine kurze Jubel-Presseaussendung des KAV gemacht hat,

ist  Mitarbeiter-Motivation vom Feinsten ….

Ergänzende Links:
http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=39411
http://wp.me/p1kfuX-g0


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte