Im Test: Healthy Back Bag

Freitag war wie Weihnachten. Ein neues paar Schuhe UND eine neue Tasche. Dinge, von denen Frau ja bekanntermaßen nicht genug haben kann :D

Ein Healthy Back Bag XS durfte ich überraschend mit unter die Lupe nehmen, worüber ich mich tierisch gefreut habe :) So sieht das gute Stück aus:

Im Test: Healthy Back Bag

Das Material fühlt sich angenehm an, nicht so plastisch obwohl die Tasche aus Nylon besteht. Klasse finde ich die Form. Erinnert mich ein bißchen an “Birne”. Die Farbe ist auch prima :)

Mein Healthy Back Bag ist in Größe XS und hat ein Fassungsvermögen von etwa 5 Litern. Hört sich im ersten Moment gar nicht so viel an, aber es geht wirklich eine Menge rein.

Ich hab sie zum Tierpark-Besuch mit unserem Proviant gefüllt und war erstaunt, was da doch alles reinging. Natürlich kein 5-Gängemenü aber eine Tupperdose mit Snacks sowie eine 0,5l Flasche haben bequem neben Portemonaie und Handy sowie Schlüssel reingepasst.

Danach habe ich mein Back Bag für den Alltag gepackt und war auch hier erstaunt, wieviel sich in der kleinen Wunderbirne verstauen lässt. Praktisch finde ich auch die vielen kleinen Fächer und… einen Schlüsselwiederfinder :D An dem Haken kann man prima seinen Schlüssel festmachen und das lästige Suchen und Wühlen in der Tasche hat ein Ende :D

Gut durchdacht: Aussen gibt es noch 2 Fächer, eines mit Reisverschluss und eines mit Klett. Das Klettfach liegt am Rücken während sich das Reißverschlussfach der Aussenwelt zuwendet. Hat ja auch ein bißchen was mit “Diebstahlschutz” zu tun.

Im Test: Healthy Back Bag

Das MUSS alles mit:

Im Test: Healthy Back Bag

Und so sieht´s “eingebaut” aus:

Im Test: Healthy Back Bag

Auf dem obigen Bild ist natürlich nur die “Grundausstattung” zu sehen ;) In der Regel und je nach Anlass landet meistens doch mehr drin.

Der Healthy Back Bag lässt sich prima tragen. Trotz eines Gewichtes von (immerhin) knapp 1400g (mit Inhalt) ist mir die Tasche nie von der Schulter gerutscht und hat an der Schulter auch nicht geschnürt oder sich unangenehm angefühlt. Ich habe sie sowohl an der Schulter wie eine normale Handtasche getragen und sie ist mir nicht einmal ungewollt von der Schulter gerutscht. Auch habe ich sie diagonal über den Rücken getragen. Das wird nun mein neuer Begleiter.

Den Healthy Back Bag gibt es neben XS (5 Liter) noch in S (7 Liter) oder als Baglett, natürlich in verschiedenen Farben. Toll ist, dass es sie auch in einer “wasserfesten” Version gibt, also prima für den Herbst/Winter! Und wer es etwas edler mag, für den gibt es auch noch den tollen Healthy Back Bag aus Leder. Für die Umweltbewussten unter uns gibt es noch eine “Earth”-Serie die aus recycelten Materialien besteht.

Preislich liegen die praktischen und schicken Rückentaschen zwischen 16 und 59 Euro für Nylon- und Mikrofaser-Modelle und zwischen 125 und 155 Euro für die Leder-Varianten, die Bags der Earth-Serie rangieren zwischen 69 und 84 Euro.

Und? Neugierig? Dann schau doch mal hier vorbei :D

Von mir gibt es auf jeden Fall beide Daumen hoch, dass die kleine “Birne” so viel Stauraum bietet und sich echt rücken- und vor allem shoppingfreundlich tragen lässt. Denn mit dem Healthy Back Bag passiert es Dir nicht mehr, dass Dir ständig die Tasche von der Schulter rutscht!


wallpaper-1019588
Eine neue globale Abrüstungs-Initiative als Chance für Frieden verstehen
wallpaper-1019588
Das beste Release der Woche: CHILDREN
wallpaper-1019588
Erfrischung³
wallpaper-1019588
ENTER THE NEXT LEVEL: Neue Weiterbildung zum UX/UI Gamification Designer an der Games Academy
wallpaper-1019588
Night School
wallpaper-1019588
Papier ist geduldig...
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S9(+): Android 9 Pie Beta startet in Deutschland
wallpaper-1019588
Berühmte Schauspieler/-innen Lateinamerikas: John Leguizamo