im Profil: James Cameron-Liebling Bill Paxton mit 61 Jahren verstorben

Bill Paxton ist der einzige Schauspieler, der On Screen von einem Terminator, von einem Alien Xenomorph und von einem Predator getötet wurde. Das soll ihm erst einmal jemand nachmachen. Ob in einer kleinen Punker-Rolle in James Camerons The Terminator (1984), dem Aliens-Sequel (1986) oder Filmen wie Predator 2, True Lies, Apollo 13, Twister und Titanic, Paxton hat sich heimlich, still und leise zu einem Gesicht in vielerlei Franchises und Big Budget Movies gemacht.

Beim Im Memoriam-Segment der 2017er Oscar Verleihung musste Jennifer Aniston an sich halten, wäre beinahe in Tränen ausgebrochen. Sie hatte die undankbare Aufgabe, den einen Tag zuvor verstorbenen Bill Paxton noch einmal zu huldigen, ohne dass er es in den Video-Zusammenschnitt geschafft hätte. Viele große Hollywood-Namen musste nach der Todesmeldung auch das Taschentuch in die Hände nehmen, James Cameron formulierte gar eine sentimental-persönlichen Huldigung. Weil Bill Paxton einfach mit jedem im Business zusammen gearbeitet hat und als umgänglicher Zeitgenosse galt.

William “Bill” Paxton wurde am 17. Mai 1955 geboren. Zu seinen ersten Rollen gehörte eben jener Auftritt als Punk-Schläger in The Terminator, wo er sich für Regisseur James Cameron mit Arnold Schwarzenegger anlegte. Zwar verlor er das Duell gegen die Maschine, gewann aber eine Freundschaft mit dem Regisseur. Cameron holte Paxton für seine Filme Aliens (1986), True Lies (1994) und Titanic (1997) zurück.

Vier Jahre nach Titanic tauchte Bill Paxton mit James Cameron noch einmal zum Original-Luxusdampfer in die Tiefen des Meeres hinab: für Camerons Unterwasser-Expedition, die in dem 2003er Film Ghosts of the Abyss zu sehen ist.

Aber Paxton war so viel mehr als der Cameron-Guy. Er spielte Morgan Earp in Tombstone an der Seite von Kurt Russell und Val Kilmer. Er spielte für Regisseur Ron Howard in Apollo 13 neben einer fantastischen Cast bestehend aus Tom Hanks, Kevin Bacon, Gary Sinise und Ed Harris. Er war in dem großartig trashigen Twister von Jan de Bont zu sehen und hatte weitere Hauptrollen in Dramen wie One False Move (1992) und Ein einfacher Plan (1998), beide an der Seite von Billy Bob Thornton.

Neben seinen Rollen auf der großen Leinwand, war Bill Paxton aber auch ein gern gesehener Gast (oder Hauptakteur) in diversen Fernsehserien. In der HBO Serie Big Love spielte er von 2006 bis 2011 die Hauptrolle und erhielt hierfür darüber hinaus drei Nominierungen für den Golden Globe Award. Derweil brachte ihm sein Auftritt in der Miniserie Hatfields & McCoys (2012) für den History Channel eine Nominierung für den Primetime Emmy Award. In 2014 war er als Bösewicht John Garrett in der Marvel Cinematic Universe-Serie Agents of S.H.I.E.L.D. über mehrere Episoden als Gastdarsteller zu sehen. Im Februar 2016 wurde Paxton in die Rolle des Detective Frank Roarke für die TV Version von Training Day gecasted, die 15 Jahre nach den Ereignissen des Films mit Denzel Washington und Ethan Hawke spielt. Hier ist er zumindest in den ersten 13 Folgen der Serie noch zu sehen.

Darüber hinaus war Bill Paxton neben Jon Bernthal, Rose McGowan und John Malkovich ein spielbarer Charakter in dem 2014er Videogame Call of Duty: Advanced Wars. Schon lange vor seinen Auftritten in Film, Fernsehen oder Videospielen gründete Paxton außerdem mit seinem Freund Andrew Todd Rosenthal das New Wave Musik-Duo Martini Ranch. Gemeinsam veröffentlichten sie allerdings nur ein einziges Album (Holy Cow, 1988). Das Musikvideo für die Single-Auskopplung “Reach” wurde übrigens von James Cameron inszeniert.

I’ve had a career that is kind of under the radar, but it sure is varied, and I’ve been so blessed to be able to get paid to do something I love to do.”

Filme mit Bill Paxton

– eine kleine Auswahl ohne James Cameron –

Near Dark – Die Nacht hat ihren Preis (1987)

Near Dark ist ein Western Horrorfilm, der unter der Regie von Kathryn Bigelow entstanden ist. Die Story erzählt von einem jungen Mann in einem kleinen Dorf im mittleren Westen, der in die Fänge einer herumziehenden Bande von Vampiren gerät. Den gefährlichsten und unberechenbarsten dieser Vampir-Brut spielt denn auch Bill Paxton. Die Hauptrollen gingen derweil an eher unbekannte Namen wie Adrian Pasdar und Jenny Wright. Dennoch gehörte Near Dark zum Spät-80er Revival des ernsten Vampirfilms. Und nur zwei Jahre später heiratete Kathryn Bigelow dann James Cameron. Ob da Bill Paxton eine Rolle spielte?

im Profil: James Cameron-Liebling Bill Paxton mit 61 Jahren verstorben

Bill Paxton in Near Dark

" data-orig-size="1000,563" sizes="(max-width: 890px) 100vw, 890px" aperture="aperture" />

Bill Paxton in „Near Dark“

Predator 2 (1990)

Wenn er auch zu damaligen Zeiten mit absolut negativen Kritiken leben musste, darf das Sequel Predator 2 von Regisseur Stephen Hopkins heutzutage vielleicht als Trash-Perle herhalten. Wenn ihr Sharknado schaut, dann könnt ihr doch wohl auch Predator 2 ertragen? In den Hauptrollen sind Danny Glover, Ruben Blades, Gary Busey und Maria Conchita Alonso zu sehen, während man Bill Paxtons Auftritt als Jerry Lambert wohl eher zu den Nebenrollen zählen sollte. Dieses Mal verlagert man die Story aus dem Dschungel (wo Arnold Schwarzenegger 1987 den Predator jagte – oder gejagt wurde) in einen Gang Krieg mitten in der Großstadt.

im Profil: James Cameron-Liebling Bill Paxton mit 61 Jahren verstorben

Bill Paxton in Predator 2

" data-orig-size="1000,577" sizes="(max-width: 890px) 100vw, 890px" data-image-title="Bill Paxton in Predator 2" data-orig-file="https://i0.wp.com/www.filmtogo.net/wp-content/uploads/2017/03/Bill-Paxton-Predator-2.jpg?fit=890%2C514" data-recalc-dims="1" data-medium-file="http://www.filmtogo.net/wp-content/uploads/2017/03/Bill-Paxton-Predator-2-300x173.jpg" data-permalink="http://www.filmtogo.net/im-profil-bill-paxton/bill-paxton-predator-2/" data-image-meta="{" alt="Bill Paxton in Predator 2" aperture="aperture" />

Bill Paxton (links) in „Predator 2“

Twister (1996)

Man kann sicherlich darüber streiten, wer wirklich die Hauptrolle in Jan de Bonts Katastrophenfilm Twister inne hat. Sind es Bill Paxton und Helen Hunt oder die Twister selbst, die hier durch die Landschaft fegen? Der Film kommt mit einem Drehbuch von Anne-Marie Martin und Michael Crichton (Jurassic Park!) daher, während sich unter den Produzenten auch ein Name wie Steven Spielberg (Jurassic Park!) wiederfinden lässt. Twister war der finanziell zweiterfolgreichste Film des Jahres 1996. Es wird die Story von zwei Sturm-Jägern erzählt, die sich mit einem besser ausgerüsteten Team battlen, im Angesicht der Tornados aber dann ihre Streitigkeiten beiseite legen um einfach mal das eigene Überleben zu sichern.

im Profil: James Cameron-Liebling Bill Paxton mit 61 Jahren verstorben

Bill Paxton in Twister

" data-orig-size="975,397" sizes="(max-width: 890px) 100vw, 890px" aperture="aperture" />

Bill Paxton mit Helen Hunt in „Twister“

Dämonisch (2001)

Die Besonderheit an Dämonisch oder Frailty (Originaltitel) ist, dass Bill Paxton nicht nur in der Hauptrolle zu sehen ist, sondern auch die Regie geführt hat. In seinem Regie-Debüt spielt er an der Seite von Matthew McConaughey. Es geht um zwei Jungs, die unter einem fanatisch religiösen Vater aufwachsen, der daran glaubt, von Gott auserkoren zu sein, Dämonen in Menschengestalt zu töten.

im Profil: James Cameron-Liebling Bill Paxton mit 61 Jahren verstorben

Bill Paxton in Dämonisch

" data-orig-size="1000,333" sizes="(max-width: 890px) 100vw, 890px" aperture="aperture" />

Bill Paxton in „Dämonisch“

Nightcrawler (2014)

Auch in Nightcrawler von Dan Gilroy ist Bill Paxton nur ein Supporting Player, während die Hauptrolle an Jake Gyllenhaal ging, dessen Kontrahent Paxton spielt. Sie sind eben solche Nightcrawler, die des nachts durch Los Angeles streifen um besonders brisante Nachrichten zu ergattern und an Fernsehsender zu verkaufen. Während Paxton hier als Joe Loder den besseren Überblick über Los Angeles zu haben scheint, gibt sich Gyllenhaals Louis Bloom als weitaus skrupellosere Version eines Nightcrawlers zu erkennen.

im Profil: James Cameron-Liebling Bill Paxton mit 61 Jahren verstorben

Bill Paxton in Nightcrawler

" data-orig-size="1000,416" sizes="(max-width: 890px) 100vw, 890px" aperture="aperture" />

Bill Paxton in „Nightcrawler“

You don’t really get to pick and chose what you would like to be doing. But I’ve been very fortunate, and I think water seeks its own level. You do gravitate towards things that you would get off on.”

Von 1979 bis 1980 war Bill Paxton mit Kelly Rowan verheiratet. In 1987 ehelichte er Louise Newbury mit der er dann zwei Kinder, James und Lydia, hatte.

Bill Paxton verstarb am 25. Februar 2017 im Alter von 61 Jahren. Die Todesursache sollen Komplikationen während einer Operation am Herzen gewesen sein. Ein Sprecher der Familie ließ folgendes Statement veröffentlichen:

“It is with heavy hearts we share the news that Bill Paxton has passed away due to complications from surgery. A loving husband and father, Bill began his career in Hollywood working on films in the art department and went on to have an illustrious career spanning four decades as a beloved and prolific actor and filmmaker. Bill’s passion for the arts was felt by all who knew him, and his warmth and tireless energy were undeniable. We ask to please respect the family’s wish for privacy as they mourn the loss of their adored husband and father.”


wallpaper-1019588
Karibikstaat Barbados verbietet Einwegprodukte aus Plastik
wallpaper-1019588
Google Page Speed Tool – Update
wallpaper-1019588
watchOS 5.2 erscheint und bringt lang ersehnte Funktion auf die Apple Watch
wallpaper-1019588
NEWS: Blaudzun veröffentlicht Video zur neuen Single “ghosts_pm”
wallpaper-1019588
Weihnachtsmarkt Eröffnung IKEA Ludwigsburg
wallpaper-1019588
MM | 10 |Bücherschätze
wallpaper-1019588
Direkte Service ist gefragt (Infografik)
wallpaper-1019588
Totgesagt | Harlan Coben