"im blauen Sessel" mit Anna Breitenbach

Wer Lust auf einen äußerst unterhaltsamen literarischen Salon-Abend hat, kommt übermorgen "im blauen Sessel" in Ravensburg auf seine Kosten: zehn Autoren, Schriftstellerinnen, Philosophen und Dichterinnen bewegen sich "zwischen hummer und humpeln": es geht um den Humor!
"Im Deutschen Wörterbuch steht zwischen Hummer und humpeln das Wort Humor. Humor ist nicht beim Veilchen zu finden, nicht am Baum, bei Hummer oder Meerschwein. Humor ist human, etwas ganz dem Menschen eigenes. Uns Deutschen wird wenig Humor zugeschrieben. Sind wir weniger menschlich als andere? Ist Humor historisch bedingt, Begabung oder Glücksache? Eins ist sicher: Humor ist, wenn man trotzdem lacht", finden die Veranstalter, die Bürgerinitiative "im blauen Sessel". Dass aus Deutschland sehr wohl unfassbar Humorvolles kommt, beweist zum Beispiel zum Beispiel Autor Ralf Husmann "im blauen Sessel" mit seinen "Gestammelten Werken".
Husmann schrieb unter anderem Gags für Fernsehshows von Harald Schmidt, Oliver Pocher und Anke Engelke. Er ist der Autor der Fernsehserie und des Kinofilms „Stromberg“ und er liest zur Salonnacht aus verschiedenen Werken: "Die Kiste der Beziehung" ist genau so dabei wie "Das total gefälschte geheime Tagebuch vom Mann von Frau Merkel" oder die mit Charly Hübner verfilmte "Vorsicht vor Leuten".
Auch G:sichtet-Künstlerin Anna Breitenbach ist am Start: die Esslinger Autorin, Performerin und Poetin bringt "Komisches Zeug" zu Gehör. In Anna Breitenbachs Gedichten, Geschichten und Slamtexten geht es komisch bis absurd zu, hintergründig bis hinterrücks, erotisch bis - na, unanständig? Auch mal grenzwertig luschtig, wenn es schwäbisch wird, sozusagen ihre dritte Fremdsprache. Neben der Sprache bringt sie Eigentümliches mit: Tischkalender mit kargen Steinen, KüchenKalender, poetische Postkarten, kurz: words to go.
Eckhard Henscheid sieht "Humor als Waffe", Essayistin Marlen Stoessel singt ein "Lob des Lachens" und Harald Korb beweist "Am Ende ist nicht Schluss mit lustig". Die Idee hinterm blauen Sessel: "Ein Thema steht über der Salonnacht, das namhafte und unbekannte Dichter und Denker mit interessierten Zuhörern in mittelalterlichen Häusern zusammen führt. Überall in der Marktstraße eröffnen an diesem Abend freundliche Gastgeber einen „Salon". Besucher sind eingeladen in malerische Dachwohnungen, restaurierte Galerie- und Geschäftsräume und private Wohnzimmer, die im 15. Jahrhundert einmal Zunft- oder Festsaal waren. In jedem Salon nimmt ein Autor, Philosoph, Wissenschaftler oder Vorleser in einem blauen Sessel Platz, um aus Werken zum gegebenen Thema vorzutragen. Mit dem Eintritt können verschiedene Lesungen oder Vorträge besucht werden. Alle Eintrittsgelder kommen den Honoraren zugute. Es gibt keine reservierten Plätze. Ein `sportlicher`Aspekt ist deshalb, rechtzeitig im Salon einzutreffen. Ist er besetzt, wird die Tür geschlossen. Es lohnt sich daher, bereits im Voraus eine Auswahl zu treffen. Wer keinen Platz im Salon seiner Wahl findet, muss nicht enttäuscht sein, denn die Lesungen finden zweimal hintereinander statt. Der Abend klingt im Museum Humpis-Quartier aus, wo in lockerer Atmosphäre Besucher und Akteure zum gedanklichen Austausch zusammen kommen. Dabei ist Gelegenheit zur Diskussion. Es können Fragen an die Autoren gestellt, Bücher gekauft und signiert werden." "im blauen Sessel"
Lesungen zum Thema "Humor" 17. April 2015 Beginn: 18.30 Uhr
im Innenhof des Museums Humpis-Quartiers Marktstraße 45
Ravensburg Das gesamte Programm und die einzelnen Salons sind auf www.imblauensessel.de zu finden

wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
Stielmus, Linsen und Huhn
wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Upgrade - einer der Top Filme im neuen Jahr
wallpaper-1019588
Football Manager 2020 ab sofort auf Stadia und PC erhältlich
wallpaper-1019588
Erste Black Friday Angebote für Games sind online
wallpaper-1019588
Panasonic LumixG Leica Vario-Elmar 100–400mm Zoom – staubdicht ist nicht staubdicht!
wallpaper-1019588
Allianz Arena: Die Heimarena des deutschen Rekordmeisters FC Bayern führt Apple Pay ein