IKEA nimmt Schokoladentorte aus dem Verkauf wegen Fäkalbakterien

e.coli2

Der schwedische Möbelriese hat heute angekündigt, seine Schokoladentorte “Chokladkrokant” in 23 Ländern aus dem Verkauf zu nehmen, nachdem chinesische Behörden darin Fäkalbakterien gefunden hatten. Erst Pferdefleisch in den Frikadellen, jetzt Kolibakterien in der Nachspeise – vielleicht sollte IKEA doch bei den wackeligen Möbeln bleiben?

Die chinesische Gesundheitsbehörde hat soeben 1.800 Portionen “Chokladkrokant” zerstört, die bei IKEA verkauft werden und vom schwedischen Zulieferer Almondy stammen. Nach Angaben der Tageszeitung “Shanghai Daily” wurde darin eine “erhöhte Menge an Kolibakterien” gefunden. Der IKEA-Sprecher Ylva Magnusson versicherte, die gefundene Menge an Bakterien sei kein grosses Risiko für die öffentliche Gesundheit: “Es gibt Indizien dafür, dass die Bakterienanzahl nicht hoch ist, aber wir wissen noch nicht genau wie hoch und was wirklich passiert ist.

e.coli3

E.Coli-Bakterien per se sind ungefährlich. Sie kommen auch im Verdauungstrakt vor. Allerdings könnten sie ein Anzeichen für eine Verunreinigung sein. In hoher Konzentration verursachen die Darmbakterien jedoch Durchfall, Übelkeit und Fieber. “Montezumas Rache” ist das Stichwort. Ist dieser Durchfall nicht in den Griff zu kriegen, d. h. kann er nicht gestoppt werden, kann eine bedrohliche Situation eintreten.

Lesen Sie dazu auch:
* Dringende Petition zum Pferdefleisch-Skandal