Ihr Kinderlein kommet - es gibt Basler Brunsli! Rezept für Weihnachtsguetzli


Okay, meine erste Assoziation, als ich "Basler Brunsli" hörte, ging eher in die Tierwelt und ich dachte irgendwie an Elche ... Aber weit gefehlt: Bei diesem niedlichen Namen handelt es sich um typische Schweizer Weihnachtskekse (Guetzli). Ein Tipp, den ich vom Schwiegerpapa in spe erhalten habe, als wir ihn nach klassischen Rezepten fragten. Und getreu dem Schweizer Klischee: auch diese Kekse sind etwas langsam und benötigen viel Ruhezeit ;-)
Ihr Kinderlein kommet - es gibt Basler Brunsli! Rezept für
Weihnachtsguetzli
Zutaten für etwa 40 Guetzli:
> 150 g gemahlene Mandeln
> 150 g Puderzucker
> 50 g Kakaopulver (Tipp: Ovomaltine Pulver)
> 2 Eiweiß (Ei Größe L)
> 1 EL Kirschwasser (oder wer auf Alkohol verzichten möchte, nimmt Kirschsaft)
> 1 TL Zimt (wichtig: Bio-Zimt!)
> 1/2 TL Nelkenpulver
Und so gehts:
1. Eiweiß steif schlagen.
2. Alle weiteren Zutaten nach und nach in einer Schüssel vermengen, Eiweiß darunter heben.
3. Teig rund eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen und dann auf ein Blech (mit Backpapier ausgelegt) geben.
4. Jetzt braucht der Teig noch eine Ruhephase: mind. 1 Stunde bei Zimmertemperatur trocken lassen.
5. Nun den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Kekse auf der obersten Schiene 5 Minuten backen.
6. Abkühlen lassen und dann mit Keksformen ausstechen. Fertig!
Ihr Kinderlein kommet - es gibt Basler Brunsli! Rezept für
Weihnachtsguetzli

wallpaper-1019588
Death Note ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Kranke Seele – Symptome, Folgen und Auswege
wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Predator - Upgrade
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Arena: Grausame Spiele von Hayley Barker
wallpaper-1019588
Kalenderblatt | 20.09.2019
wallpaper-1019588
Marimekko – Ikonische Muster aus Finnland
wallpaper-1019588
Til Schweiger und die Suche nach der Traumfrau