Ihr habt ihn nicht - den grünen Daumen?

LECHUZA LECHUZA

.... gut, ich nämlich auch nicht.

So gesehen kam mir der Produkttest von trnd gerade recht.

Denn wie es der Zufall so will, sind einige unserer Pflanzen (um die normalerweise mein Mann sich kümmert) ihren angedachten Töpfen zu groß geworden. Besonders die Eine - Lieblingspflanze meines Mannes. Er hat sie selbst gezogen - seine Ananaspflanze.

Und dieses gute Stück sollte nun die Gelegenheit bekommen, einen Ihrem Rang entsprechenden Topf zu bekommen ;-)   - das LECHUZA-Pflanzgefäß.

Das Testpaket kam relativ überschaubar bei uns an. Ein Pflangefäß CLASSICO LS zum Selbstaufbau inkl. Anleitung, ein Katalog mit vielen weiteren tollen Pflanzgefäßen von Lechuza (besonders für Orchideen), einer Gießanleitung und 20 Postkarten zum verteilen.

LECHUZALECHUZA

Die Einzelteile:

LECHUZA LECHUZA

Auf dem oberen Bild könnt ihr die erste tolle Eigenschaft (gleich nach dem Design) sehen: den Griffrahmen, der immer in der Farbe des Pflanzgefäßes lackiert ist und sich nach oben herausziehen lässt.

 

Also gut. Zunächst zum Aufbau des Ganzen. Der gestaltet sich kinderleicht Dank der ausführlichen Anleitung, die dem Gefäß beiligt.

Alles schön zusammenstecken und zum Schluss das mitgelieferte Granulat einfüllen. Dieses dient dann später als Dränageschicht.

So sah das Ganze dann aus:

Zuerst das Teil für den Wasserzulauf und Wasserstananzeiger einrasten.....

Ihr habt ihn nicht - den grünen Daumen? Ihr habt ihn nicht - den grünen Daumen?

Dann den Wasserstandsanzeiger zusammenstecken....

Ihr habt ihn nicht - den grünen Daumen? Ihr habt ihn nicht - den grünen Daumen?

..... das Granulat einfüllen ...

Ihr habt ihn nicht - den grünen Daumen?

Anschließend kommt die Pflanze eurer Wahl zusammen mit dem Füllmaterial (ich alter Gießmuffel hatte dafür noch ein recht bekanntes Tongranulat zu Hause - ihr könnt aber ganz normale Pflanzenerde verwenden) in das Gefäß.

Sieht aus als würde es ihr ganz gut gehen .... der kleinen Ananas ;-)

Ihr habt ihn nicht - den grünen Daumen? Ihr habt ihn nicht - den grünen Daumen?

Nun noch angießen - und zwar von oben direkt an die Pflanze, weil sich zu Beginn die Wurzeln ja erst einmal verteilen müssen. Das macht man dann so lange wie die mitgelieferte Gießanleitung es vorgibt (in meinem Fall ca. 6 - 12 Wochen)

Danach gießt man über den Wasserschacht. Nur jedes dritte Gießen sollte zur Salzregulierung direkt an der Pflanze erfolgen.

Auch ganz toll:

Ihr könnt diese Gefäße für Innen und Außen verwenden. Dank einer kleinen Öffnung am Boden. Den Stöpsel dort kann man nämlich bei Bedarf herausnehmen.

Ihr habt ihn nicht - den grünen Daumen?

Der Preis für dieses gute Stück ist relativ hoch. Unser Testprodukt hat einen Preis von 24,95 € - der Größte aus der CLASSICO LS - Reihe würde dann schon 99,95 € kosten.

Und trotzdem liebäugele ich mit einem Gefäß für meine Orchideen. Das Angebot an unterschiedlichen Gefäßen hierfür ist absolut toll.

Alles in allem - ein nicht ganz billiges Produkt. Aber dafür bekommt man Design gepaart mit Funktionalität.


Please enable JavaScript to view the <a href="https://disqus.com/?ref_noscript" rel="nofollow">comments powered by Disqus.</a>

wallpaper-1019588
Review zu Blue, Clean
wallpaper-1019588
Dreharbeiten zur Live Action-Adaption „Cowboy Bebop“ werden fortgesetzt
wallpaper-1019588
Publisher KAZÉ sichert sich Movies zu „Code Geass: Lelouch of the Rebellion“
wallpaper-1019588
12 Sims-Spieler kämpfen in einer Spielshow um 100.000 US-Dollar